www.isb.bayern.de
Liebe Leserinnen und Leser,

trotz der turbulenten Zeiten möchte ich Sie noch vor Weihnachten mit den wichtigsten Neuerungen und wertvollen Hinweisen zum Thema Erasmus+ versorgen.

So hat das Kultusministerium ein neues KMS zur finanziellen Abwicklung von Erasmus+ Projekten veröffentlicht, welches der neuen Programmgeneration Rechnung trägt und mit Blick auf die veränderten Gegebenheiten angepasst und aktualisiert wurde.

Außerdem hat der Pädagogische Austauschdienst als Nationale Agentur auch den neuen Leitfaden mit vielen Anpassungen und Verbesserungen herausgegeben. Damit stehen die wichtigsten Antragsfristen für das nächste Programmjahr fest, die für alle Interessenten an Erasmus+ Projekten zu beachten sind.

Ich wünsche Ihnen die notwendige Zuversicht für die kommenden Monate und für das Ende dieses Jahres möglichst ruhige, erholsame Feiertage und einen gesunden, positiven Start in ein gutes Jahr 2022.

Auch im nächsten Jahr werden wir am ISB Sie gerne wieder mit Fortbildungen und Beratung unterstützen - kontaktieren Sie uns jederzeit! 

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Bernd Schwarz
Referent für Erasmus+ Schulbildung am ISB
Erasmus+ trotz Corona
Auch im Jahr 2022 wird Erasmus+ voraussichtlich wieder stark durch die aktuelle Pandemie geprägt sein. Bei der Planung von Reisen muss deshalb weiterhin die Liste des RKI mit den Hochrisiko- oder Virusvariantengebieten beachtet werden. Dies ist wichtig, da im Falle einer Buchung die evtl. auftretenden Stornokosten nur dann aus den Sondertöpfen des PAD bezahlt werden können, wenn nachweislich zum Zeitpunkt der Buchung keine Reisewarnung bestand.
Weitere Informationen zum Thema Buchungen und Erasmus+ finden Sie auf der Seite des Pädagogischen Austauschdienstes.

Grundsätzlich ist nach KMS zu den "Aktuellen Maßnahmen zum Infektionsschutz an den Schulen in Bayern" vom 24.11.21 Zurückhaltung geboten:

"Angesichts der hochdynamischen Infektionslage bitten wir, geplante bzw. gebuchte mehrtägige Schülerfahrten zunächst im Zeitraum bis zu den Weihnachtsferien abzusagen und vorerst auch für die Zeit nach Weihnachten keine neuen Buchungen mehr vorzunehmen."

Generell gilt außerdem der Hinweis, dass bei der Buchung von Reisen und Unterkunft stets darauf geachtet werden muss, dass die anfallenden Stornokosten möglichst gering ausfallen bzw. gar nicht erst entstehen.
KMS zur finanziellen Abwicklung von Erasmus+ Projekten in der neuen Programmgeneration veröffentlicht
Ergänzend zur Veröffentlichung des aktualisierten Leitfadens sind die Bestimmungen für die Durchführung und die finanzielle Abwicklung von Erasmus+ Projekten für staatliche Schulen auch seitens des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus im KMS vom 29.11.2021 und der zugehörigen Anlage angepasst worden.

Die Grundzüge der finanziellen Abwicklung sind dabei beibehalten worden. Im Wesentlichen ist vorgesehen, dass die vom PAD zugewiesenen Fördermittel für Erasmus+im bayerischen Haushalt vereinnahmt und dann über das Landesamt für Schule als Abschlagszahlungen auf ein Projektkonto zur Bewirtschaftung ausgezahlt werden.
Um die Lehrkräfte bei der Durchführung bestmöglich zu unterstützen, wurden alle notwendigen Formblätter neu gestaltet und in einer einzigen Excel-Mappe zur Finanzabwicklung zusammengefasst. Ein ergänzendes Informationsblatt führt Sie zusätzlich durch alle Schritte der Finanzabwicklung eines Erasmus+ Projekts.

Mit dem KMS wurden auch die entsprechenden Formblätter für die Registrierung im ORS-Portal als Anlage 2 und Anlage 3 für neu an Erasmus+ teilnehmende Schulen bereitgestellt. Die Anlagen müssen dabei im Falle einer erstmaligen Teilnahme einer Einrichtung hochgeladen werden
Für bereits im ORS-Portal registrierte Schulen sollte überprüft werden, ob die Bankverbindung der Staatsoberkasse Bayern hinterlegt wurde. Wenn dies der Fall ist, dann sind die Formblätter nicht erneut hochzuladen.
Generell stellt Ihnen das ISB alle für Erasmus+ relevanten Formblätter und Informationen im Dokumentencenter bereit.


Neue Antragstermine und aktualisierter Programmleitfaden
Die Termine für die Antragstellung im Jahr 2022 sind durch die EU-Kommission zusammen mit einer aktualisierten Version des Programmleitfadens veröffentlicht worden.

Für die Leitaktion 1 (KA1) sind dies:

Kurzzeitprojekt (Short-term Mobility Project): 23. Februar 2022
Mittelabruf für akkreditierte Schulen: 23. Februar 2022,
Akkreditierung für neue Einrichtungen: 19. Oktober 2022

Zur Information: Beim Mittelabruf müssen Sie im entsprechenden Onlineportal genau angeben, für welche Teilnehmerzahlen welche Art von Aktivität geplant wird. Auf der Basis dieser Angaben wird vom PAD die Summe der Fördermittel ermittelt und der jeweiligen Schule zugewiesen.

Schulen, die ihren Antrag auf Akkreditierung gestellt haben, wird daher empfohlen bereits frühzeitig zusammen mit den teilnehmenden Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern die passenden Maßnahmen zu planen. Der Zeitraum zwischen der Zusage der Akkreditierung und dem Mittelabruf wird leider nur wenige Wochen betragen. Die Eintragung selbst unterstützen wir mit zwei online Workshops Anfang Februar. Diese sind bereits in FIBS ausgeschrieben.

Für die Leitaktion 2 (KA2) gelten folgende wichtige Antragstermine:
Kleinere Partnerschaften (Small-Scale Partnerships) - 23. März 2022
Kooperationspartnerschaft (Cooperation Partnership) - 23. März 2022

Für Anträge und Projekte der Leitaktion 2 bieten wir aufgrund der üblicherweise sehr niedrigen Interessentenzahl und der Individualität der Vorhaben keine Fortbildungen an. Wir unterstützen Sie jedoch sehr gerne persönlich auf dem Weg zu Ihrem Projekt in der Leitaktion 2.

Alle Anträge werden elektronisch bei der Nationalen Agentur, dem PAD, eingereicht. Weitere Informationen finden Sie beim PAD-Portal für Antragstermine.

Bitte denken Sie auch daran, alle gestellten Anträge an den PAD (Akkreditierung, Mittelantrag) zeitgleich auch als PDF per E-Mail an das ISB (erasmusplus-schulbildung@isb.bayern.de) zu senden.

Darüber hinaus benötigen wir am ISB üblicherweise keine weiteren Dokumente im Rahmen der Durchführung eines Erasmus+ Projektes (z. B. Zwischenberichte, Abschlussberichte, o.ä.).
ALP bietet 10 Plätze für ein Job Shadowing
Die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen ermöglicht bayerischen Lehrkräften über eine Einbindung im Erasmus+ Konsortium der ALP eine Hospitation (Job Shadowing) an einer europäischen Schule (Aufenthaltsdauer: 2-60 Tage, Zeitraum wird individuell festgelegt). Das Besondere dabei ist, dass über die ALP auch Lehrkräfte von Schulen teilnehmen können, die nicht akkreditiert sind.

Die Organisation der Mobilität mit der ausländischen Schule erfolgt durch die jeweilige Lehrkraft, die Verwaltung sowie die Mittelanträge übernimmt die ALP, die Kosten für das Job Shadowing werden im Rahmen der Richtlinien von Erasmus+ getragen (Reisekostenzuschuss und Aufenthaltspauschale).

In einer eSession werden die organisatorischen Schritte zur Einbindung ins Konsortium und Durchführung der Mobilitäten präsentiert und Möglichkeit zum Austausch gegeben.

eSession: JobShadowing an europäischen Partnerschulen im Rahmen von Erasmus+ Schulbildung

Maximale Bewerberanzahl: 10
Anmeldeschluss: 27. Januar 2022
Termin der eSession: 2. Februar 2022
Impressum
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
Grundsatzabteilung
Schellingstr. 155, 80797 München
E-Mail: abt.ga@isb.bayern.de

Verantwortlich:
Direktor Anselm Räde

Die E-Mail-Adresse, von der dieser Newsletter versendet wird, dient ausschließlich der
Distribution und ist keine Kontaktadresse.

Bitte nehmen Sie möglichst direkt mit dem/der zuständigen Ansprechpartner/in Kontakt auf:
EU-Bildungsprogramme in der Grundsatzabteilung

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.