www.isb.bayern.de
Erster Newsletter seit Freischaltung des neuen Internetauftritts
Ab sofort werden wir Sie wieder per Newsletter über Neues aus dem ISB informieren. Sie finden Meldungen, die Sie direkt auf Inhalte unserer Homepage weiterleiten, und Hinweise auf (ISB-)Projekte mit eigener Webseite.

Wir wünschen frohe Weihnachten und alles Gute für 2014!
www.lehrplanplus.bayern.de: Lehrplanentwurf Grundschule
Entwurf des Grundschullehrplans online
Die Entwurfsfassung des Grundschullehrplans ist nun online erreichbar. Letzte Woche hat das Anhörverfahren begonnen, es läuft bis 14. Februar 2014. Die Rückmeldungen werden nach diesem Termin ausgewertet.
Zum Lehrplanentwurf auf www.lehrplanplus.bayern.de
7. SchulKinoWoche Bayern: Das Kino wird zum Klassenzimmer!
Vom 31. März bis 4. April 2014 haben Kinder und Jugendliche aller Schularten und Jahrgangsstufen erneut die Gelegenheit, sich mit dem Medium Film als Kultur- und Bildungsgut auseinanderzusetzen und Medienkompetenz zu erwerben. Bayernweit laden 85 Kinos in 76 Städten zur 7. SchulKinoWoche ein. Präsentiert wird ein facettenreiches Programm aus lehrplanrelevanten Filmen, bedarfsorientierten Fortbildungen und spannenden KinoSeminaren. Buchungsstart ist Anfang Januar 2014. Anmeldungen zu den Lehrerfortbildungen sind ab sofort möglich!
Weitere Informationen
Bund-Länder-Initiative "BiSS"
„Bildung durch Sprache und Schrift (BiSS)“ ist ein bundesweites fünfjähriges Forschungs- und Entwicklungsprogramm für den Elementar- und Primarbereich sowie die Schulen der Sekundarstufe. In Bayern haben sich 16 Verbünde mit rund 100 Einrichtungen um eine Teilnahme beworben, darunter ca. 80 Schulen aller Schularten. Die Gesamtkoordination von "BiSS" in Bayern obliegt dem ISB.
Weitere Informationen
mebis – Landesmedienzentrum Bayern
Mediengestützter Unterricht, der auch die Potentiale webbasierter Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten nutzt, stellt Lehrkräfte angesichts urheber- und datenschutzrechtlicher Maßgaben vielfach vor große Herausforderungen. Zur Unterstützung der bayerischen Schulen wurden die pädagogischen Angebote von „mebis“ aufgebaut: ein Informationsportal, eine Mediathek, eine zentrale Lernplattform sowie ein Prüfungsarchiv. Die Angebote stehen derzeit den 120 am Projekt „Referenzschule für Medienbildung“ teilnehmenden Schulen zur Verfügung. Über die angestrebte Ausweitung auf alle interessierten Schulen in Bayern wird im 1. Halbjahr 2014 entschieden.
www.mebis.bayern.de
Handreichung "MitSprache fördern" (Band 1)
Die Handreichung möchte die Lehrkräfte aller Fächer an Gymnasium und Realschule darin unterstützen, die Sprachbegleitung und Sprachförderung der Schülerinnen und Schüler mit Migrationsgeschichte umzusetzen.
Erstellt wurde die Publikation in Zusammenarbeit von ISB-Referenten und Lehrkräften verschiedener Fächer aus Realschule und Gymnasium. Band 1 ist im November 2013 erschienen, Band 2 folgt im Frühjahr 2014.
Weitere Informationen
Hinweis aus aktuellem Anlass:
Leitfaden für die Erstellung von Zielvereinbarungen
Seit dem 1. August 2013 wird der Abschluss von Zielvereinbarungen nach einer externen Evaluation vom Gesetzgeber vorgeschrieben (vgl. BayEUG, Artikel 113c, Absatz 4). Die Qualitätsagentur bietet einen Leitfaden für die Erstellung von Zielvereinbarungen an, in dem erläutert wird, was Zielvereinbarungen sind, wie Ziele formuliert, wie der Zielfindungsprozess gestaltet und Handlungspläne erstellt werden. Der Leitfaden richtet sich an Schulleitungen und Verantwortliche der Schulaufsicht, die vor der Aufgabe stehen, Ziel- und Handlungsvereinbarungen zu erarbeiten.
Weitere Informationen
Aktuelles aus der Qualitätsagentur zu Evaluation, Vergleichsarbeiten und Bildungsberichterstattung
Die Qualitätsagentur informiert jährlich, jeweils zu Schuljahresbeginn, über aktuelle Themen zu Evaluation/Vergleichsarbeiten und zur Bildungsberichterstattung. Die Faltblätter können aus dem Internet heruntergeladen werden; Druckexemplare sind über das Sekretariat der Qualitätsagentur zu beziehen (Tel.: 089 2170-2340, E-Mail: qualitaetsagentur@isb.bayern.de).

Aktuelles zur Evaluation und zu den Vergleichsarbeiten
Die Qualitätsagentur berichtet über den Stand der externen Evaluation an bayerischen Schulen und stellt wichtige Neuerungen vor. Zu den Vergleichsarbeiten in der dritten Jahrgangsstufe wird eine kurze Auswertung einer Befragung von Lehrkräften zur Rezeption und Nutzung der klassenbezogenen Ergebnisrückmeldung dargestellt.
Weitere Informationen
Bayerische Bildungsberichterstattung: Aktuelles 2013
Das achtseitige Faltblatt enthält Kurzmeldungen zu zentralen Themenfeldern der Bildungsberichterstattung, z. B. Durchlässigkeit, Inklusion, Ganztagsschule oder duale Berufsausbildung.
Weitere Informationen
Neu: Statistische Informationen zum Übertritt aus der Jahrgangsstufe 4
Der Übertritt von der Grundschule in die Sekundarstufe I  ist einer der zentralen Übergangspunkte für Bildungslaufbahnen. Die neuen Internetseiten der Bildungsberichterstattung enthalten grafisch aufbereitete statistische Informationen zu folgenden Aspekten: aktuelle und vergangene Übertrittsquoten, Unterschiede zwischen Stadt und Land, zwischen Buben und Mädchen sowie zwischen Kindern mit deutschem Pass und ohne deutschen Pass.
Weitere Informationen
Newsletter für Berufliche Schulen: "BES-aktuell"
Sie sind an neuen Entwicklungen im beruflichen Schulwesen interessiert? Wir haben unseren Newsletter für Berufliche Schulen von der Druckfassung auf ein Mail-System umgestellt, um Sie noch aktueller und gezielter informieren zu können.
Falls Sie "BES-aktuell" noch nicht abonniert haben - hier können Sie sich ganz einfach anmelden:
Zur Anmeldung
Impressum
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
Öffentlichkeitsarbeit
Schellingstr. 155, 80797 München
E-Mail: kontakt@isb.bayern.de

Verantwortlich:
Direktor Thomas Sachsenröder

Die E-Mail-Adresse, von der dieser Newsletter versendet wird, dient ausschließlich der
Distribution und ist keine Kontaktadresse.

Bitte nehmen Sie möglichst direkt mit dem/der zuständigen Ansprechpartner/in Kontakt auf:
- Organisatorischer Aufbau des ISB
- Ansprechpartner

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.