Das Jahresprogramm 2016/17

Schwerpunktthemen

Neben den regelmäßig wiederkehrenden Kernaufgaben signalisiert das ISB durch die Definition von Schwerpunktthemen, dass es sich als „Vordenker“ des Staatsministeriums in der Lage sieht, auf aktuelle Entwicklungen aufmerksam zu machen, auf bildungspolitische Herausforderungen zeitnah zu reagieren und zukunftsfähige Wege, Konzepte und Lösungen zu entwickeln.

Dabei orientiert sich das Staatsinstitut an der Schulpraxis, es greift die aktuellen Fragestellungen und Bedürfnisse der Schulen auf und bezieht dabei auch deren schwierige Rahmenbedingungen mit ein.

Die aktuellen Schwerpunktthemen 2016 sind:
  • LehrplanPLUS – Implementierung/Aufgabenkultur
  • Integration und Beschulung von Flüchtlingen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund/ Sprachförderung
  • Inklusion
  • Digitale Bildung
  • MINT-Förderung

Arbeitsbereiche

Je nach Zweck, den sie verfolgen, lassen sich in der Grundsatzabteilung und in allen Schulabteilungen die Vorhaben der innovativen Themenfelder sowie die Kernaufgaben verschiedenen Arbeitsbereichen zuordnen:
  • Lehrpläne und Standards
  • Prüfungen, Tests
  • Modell- und Schulversuche
  • Umsetzungshilfen
  • Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Bildungsforschung

Eine weitere Hauptaufgabe des Staatsinstituts liegt darin, fortlaufend Daten und Befunde zum bayerischen Schulwesen zu erfassen und durch ein flächendeckendes Bildungsmonitoring Empfehlungen zur Qualitätssicherung der bayerischen Schulen zu geben. Die damit verbundenen Tätigkeitsfelder finden sich in den Arbeitsbereichen der Qualitätsagentur:
  • Vergleichsarbeiten
  • Merkmale von Schulqualität und ihre empirische Erfassung
  • Externe und interne Evaluation der Einzelschule
  • Bildungsberichterstattung und Bildungsmonitoring