Deutsch

Informationen zum Probeunterricht ab 2017 (KMS III.1 – BS 7302 – 4b. 1174 vom 01.09.2016):

Der LehrplanPLUS Grundschule, der seit seiner Inkraftsetzung zum Schuljahr 2014/2015 schrittweise in den Jahrgangsstufen 1, 2 und 3 eingeführt wurde, wird im Schuljahr 2016/2017 auch in den Klassen der Jahrgangsstufe 4 verbindlich umgesetzt. Grundlage für den Probeunterricht ab 2017 sind demzufolge die im LehrplanPLUS für die Fächer Deutsch und Mathematik ausgewiesenen Inhalte und Kompetenzerwartungen.
 
Ausgehend von dem mit Einführung des LehrplanPLUS für alle Schularten geltenden Kompetenzstrukturmodell wird sich der Probeunterricht an Realschulen und Gymnasien im Fach Deutsch auf die neu formulierten und definierten vier Lernbereiche beziehen. Struktur, Arbeitszeiten und Inhalte bzw. Aufgabenformate des Probeunterrichts im Fach Deutsch bleiben aber – abgesehen von folgender Ausnahme – unverändert.

Im Teilbereich Richtig schreiben wird auf Basis der den Schülerinnen und Schülern aus dem Unterricht der Grundschule vertrauten Inhalte die Aufgabenstellung ab dem Probeunterricht 2017 wie folgt konzipiert: Das Format „Verbessern eines Fehlertextes“ bleibt erhalten. Das Bild-/Wortdiktat wird durch ein „Lückendiktat“ ersetzt. Eine weitere Aufgabe geringeren Umfangs zum Erkennen/Anwenden von Rechtschreibstrategien wird ergänzt.

Die folgenden Aufgabenbeispiele dienen zur Veranschaulichung einiger Aufgabenformate aus den vier schriftlichen Teilbereichen „Texte verstehen“, „Texte verfassen“, „Richtig schreiben“ und „Sprache untersuchen“. Da es sich um Beispiele handelt, erheben sie mit Blick auf den Probeunterricht keinen Anspruch auf Vollständigkeit hinsichtlich Anzahl/Umfang und Inhalt der Aufgaben.