www.isb.bayern.de
Liebe Leserinnen und Leser,
mit dem neuen Newsletter "COMENIUS aktuell" informieren wir Sie wie gewohnt über Neuigkeiten im Bereich Erasmus+ Schulbildung.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Kathrin Schwendner
COVID-19: Hinweise zur Projektdurchführung
Die aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus verunsichern viele Projektträgerinnen und Projektträger. Der Pädagogische Austauschdienst hat in diesem Zusammenhang detaillierte Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus veröffentlicht. Das Vorgehen bezüglich Stornierungen und Änderungen des Projektzeitraums wird zudem in folgenden Dokumenten ausführlich beschrieben:
Schreiben Höhere Gewalt - KA1
Schreiben Höhere Gewalt - KA2
Bei Rückfragen hierzu wenden Sie sich per E-Mail an Ihre Kontaktperson beim PAD:
Leitaktion 1 Leitaktion 2
Hinweise des PAD zum Corona-Virus
Projektverlängerung - Mitteilung an das Landesamt für Schule
Bitte informieren Sie außerdem umgehend das Landesamt für Schule (finanzierung@las.bayern.de), falls sich die Laufzeit Ihres Projekts verlängert.
Erasmus+ Antragsrunde 2020
Trotz der erschwerten Umstände aufgrund der Covid-19 Pandemie und einer notwendigen Verlängerung der Antragsfrist für die Leitaktion 2 verlief die letzte Antragsrunde der aktuellen Programmgeneration 2014-2020 sehr erfolgreich. In der Leitaktion 1 stellten 98 bayerische Einrichtungen einen Antrag für ein Mobilitätsprojekt, deutschlandweit waren es 677. Im Bereich der Schulpartnerschaften setzt sich mit 49 Anträgen bayerischer koordinierender Schulen der positive Trend des Vorjahres fort. Insgesamt gingen in Deutschland 431 Anträge beim Pädagogischen Austauschdienst ein. Eine Information über die Bewilligung der Projekte erfolgt für Antragstellende in der Leitaktion 1 frühestens im Juni, in der Leitaktion 2 voraussichtlich ab Ende Juli.
Alle Antragstellerinnen und Antragsteller werden gebeten, Ihren eingereichten Antrag zusätzlich in elektronischer Form (PDF-Dokument) per E-Mail an das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung an comenius@isb.bayern.de zu senden.
Neue Programmgeneration 2021-2027
Die Vorbereitungen für die neue Programmgeneration des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ laufen bereits und dessen Ausgestaltung wird in den EU-Organen verhandelt.
Schon jetzt ist klar: Das Programm soll inklusiver werden und mehr Möglichkeiten für junge Menschen und Bildungspersonal eröffnen. Dabei ist auch eine deutliche Erhöhung des Budgets angedacht.
Sobald uns konkretere Informationen zur Ausgestaltung der zukünftigen Programmgeneration vorliegen, werden wir Sie benachrichtigen.
Auf der Seite des Pädagogischen Austauschdienstes finden Sie Hinweise und Dokumente zum aktuellen Stand der Dinge.
PAD: Zukunft von Erasmus+
Digitale Lernangebote der EU-Kommission
Die EU-Kommission verweist auf ihrer Seite auf Online-Material und -Hilfsmittel für Lernende und Lehrkräfte in Zeiten von Corona. Neben dem Hinweis auf verschiedene Plattformen, wie beispielsweise dem SchoolEducationGateway, einem Online-Katalog mit Unterrichtsmaterial und Fortbildungsmöglichkeiten für Lehrkräfte, wird in der "Lernecke" für verschiedene Altersgruppen Lernmaterial bereit gestellt.
Hier erfahren Sie mehr
Auszeichnung zur Erasmus+ Success Story
Erfolgsgeschichten zum europäischen Austausch
Der Pädagogische Austauschdienst zeichnet jedes Jahr besonders gelungene Erasmus+ Projekte als "Success Stories" aus. Kriterien für die Auswahl sind neben Innovation und Nachhaltigkeit auch die Wirkung und Übertragbarkeit einzelner Projektteile sowie die bildungspolitische Relevanz der Projekte. Auch drei bayerische Schulen erhalten dieses Jahr den Titel:
  • Adolf-Rebl-Schule (Förderzentrum) Pfaffenhofen, KA1-Projekt: Ich - Du - Wir - Sprechen immer und überall
  • Deichselbach-Schule (GS) Buttenheim, KA2-Projekt: M-INTernational Skills Improvement
  • Mittelschule Lindau (Bodensee), KA2-Projekt: Digital Empathy
Herzlichen Glückwunsch!
Virtueller Austausch mit eTwinning
Da schulische Austauschmaßnahmen angesichts der aktuellen Situation nicht durchgeführt werden können, bietet die EU-Plattform eTwinning eine ausgezeichnete Alternative, um die europäische Begegnung zumindest virtuell aufrecht zu erhalten.
Bei eTwinning handelt es sich um eine kostenlose und geschützte Plattform der Europäischen Kommission für schulische Lernaktivitäten. Nach erfolgreicher Anmeldung und Freischaltung erhalten Lehrerinnen und Lehrer Zugang zu "eTwinning live", der persönlichen Nutzeroberfläche. Neben der Vernetzung mit Lehrkräften im Ausland gibt es ein Angebot an Online-Fortbildungen sowie die Möglichkeit, Online-Projekte zu gründen. Seit Kurzem ist auch eine Zusammenarbeit von Personen innerhalb einer Schule möglich, der "Twinspace" kann dabei als virtueller Arbeitsraum genutzt werden. Die bayerischen Erasmus+ Moderatorinnen und Moderatoren bieten regelmäßig Online-Informationsveranstaltungen für eTwinning-Neulinge an.
Hier geht es zu eTwinning.net
eTwinning-Schulsiegel 2020-2021
Die Auszeichnung "eTwinning-Schule" würdigt Einrichtungen, die eTwinning umfassend in ihrem Schulkonzept berücksichtigen. Das eTwinning-Schulsiegel wurde 2017 eingeführt, um den Einsatz und das Engagement nicht nur einzelner eTwinning-Lehrkräfte, sondern auch von Lehrerteams und Schulleitungen innerhalb derselben Schule anzuerkennen und zu würdigen. Unter den 31 deutschen eTwinning-Schulen für den Zeitraum 2020-2021 befinden sich auch zwei bayerische Vertreter:
  • St.-Irmengard-Gymnasium, Garmisch-Partenkirchen
  • Städtisches Maria-Theresia-Gymnasium, Augsburg
Veranstaltungen
Im Moment kann keine Auskunft darüber gegeben werden, ob für Sommer geplante Präsenzveranstaltungen zur finanziellen Abwicklung von Erasmus+ Projekten in gewohnter Form stattfinden können. In jedem Fall werden alternative online-gestützte Formate entwickelt, über die wir Sie rechtzeitig informieren. Darüber hinaus möchte ich Sie auf zwei inhaltsgleiche Informationsveranstaltungen zu eTwinning aufmerksam machen:
Jetzt eTwinning für den digitalen Unterricht nutzen!
zur Anmeldung
zur Anmeldung
Impressum
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
Grundsatzabteilung
Schellingstr. 155, 80797 München
E-Mail: abt.ga@isb.bayern.de

Verantwortlich:
Direktorin Dr. Karin E. Oechslein

Die E-Mail-Adresse, von der dieser Newsletter versendet wird, dient ausschließlich der
Distribution und ist keine Kontaktadresse.

Bitte nehmen Sie möglichst direkt mit dem/der zuständigen Ansprechpartner/in Kontakt auf:
EU-Bildungsprogramme in der Grundsatzabteilung

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.