www.isb.bayern.de
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen unseren zweiten Newsletter zusenden können. Hinter uns liegen der bundesweite Ganztagsschulkongress, der Auftakt für das Netzwerk bildung.digital und zwei erfolgreiche Fachtagungen in Augsburg und im mittelfränkischen Langenzenn. Neben dem Veranstaltungsrückblick finden Sie hier einen Überblick über kommende Veranstaltungen. Außerdem erhalten Sie Anregungen und Tipps für Ihren pädagogischen Alltag.

Viel Spaß beim Lesen, ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches 2018 wünscht Ihnen
Ihr Ganztags-Team am ISB
01_Veranstaltungen in Bayern
Veranstaltungsrückblick
"Hausaufgaben im Ganztag neu denken und gestalten"
Am 24. Oktober fand unser Fachtag zum Thema „Hausaufgaben im Ganztag neu denken und gestalten“ an der Grundschule Langenzenn (Mittelfranken) statt. Ein vielfältiges Programm richtete sich an Kolleginnen und Kollegen, die im gebundenen oder im offenen Ganztag tätig sind. Stefanie Pistor, Referentin für Ganztagsschulen am ISB, leitete einen Workshop zur „Arbeitsatmosphäre in Hausaufgaben- und Lernzeiten schaffen“.
Im Zentrum dieses Workshops stand die Bedeutung der sozialen Eingebundenheit der Schülerinnen und Schüler während der Studierzeiten. Anhand vieler Beispiele konnte Frau Pistor zeigen, wie regelmäßiges Feedback, wertschätzendes Lehrerverhalten, eine positive Fehlerkultur und klare Regeln in den Schulalltag integriert werden können.

Um bei Schülerinnen und Schülern ein Gefühl der Zugehörigkeit zu entwickeln, sind auch Rituale unverzichtbar. Hierfür eignen sich z. B. kurze, motivierende Spiele am Anfang und Ende einer Lernzeit. Als ein besonders motivierendes Beispiel wurde der Einsatz von aufblasbaren Lernspielbällen vorgestellt und gemeinsam erprobt. Dabei wird vom jeweiligen Fänger immer die Frage beantwortet, auf der sich der rechte Daumen beim Fangen befindet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Workshop hatten großen Spaß und waren danach offen und bereit für andere gemeinschaftliche Aufgaben.
"Essen und erholen: Die Gestaltung der Mittagszeit im Ganztag"
Am 28. November 2017 führte das Ganztagsreferat des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung zusammen mit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) an der Westpark-Grundschule Augsburg-Pfersee einen Fachtag durch, der sich der Mittagszeit als Ganzem widmete: dem Mittagessen und der Mittagspause mit vielfältigen Bewegungs- und Freizeitmöglichkeiten. Das vielfältige Programm richtete sich an Kolleginnen und Kollegen, die im gebundenen oder im offenen Ganztag tätig sind. So konnten die Teilnehmenden im Salon und in den Workshops interessante Konzepte und Elemente der Gestaltung der Mittagszeit kennenlernen und hatten Gelegenheit, sich mit Experten aus Schule und Freizeitpädagogik sowie unseren Partnern aus der Schulverpflegung auszutauschen. Auf ganztagsschulen.org werden einige Aspekte der Veranstaltung zusammengefasst.
Hier gelangen Sie zu dem Beitrag auf ganztagsschulen.org
„Spielen ist eineTätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann“ (J. Y. Costeau)
Unter diesem Motto stand der Workshop „Kraft tanken - Pausenspiele für zwischendurch“ von Dr. Alois Hechenberger, Lehrbeauftragter an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Stein in Innsbruck.
In einem aktivierenden Workshop erhielten die Teilnehmenden Anregungen, wie kindliches Spiel ohne zusätzlichen Aufwand und Vorbereitung in die Mittagszeit integriert werden kann, z. B. mit einem aufblasbaren Spielewürfel mit sechs Regeln zum sozialen Lernen. Der Workshop fand großen Anklang, was sich an der fröhlichen Stimmung und den zahlreichen positiven Rückmeldungen zeigte.

Eines der vielen Workshop-Beispiele ist „Schnipp-Schnapp“, ein Spiel, das in folgender Weise durchgeführt wird: Alle Personen sitzen im Kreis. Die Spielleiterin bzw. der Spielleiter steht in der Kreismitte und spricht eine Person mit „Schnipp“ oder „Schnapp“ an. Bei "Schnipp" muss der Angesprochene seinen linken Nachbarn nennen, bei "Schnapp" den rechten. Ist der Name falsch, kommt die angesprochene Person in die Mitte. Ruft der Spielleiter „Schnipp-Schnapp“,  müssen alle ihre Plätze wechseln. Wer übrig bleibt, muss als Spielleiter in die Mitte und das Spiel beginnt von neuem.
Aussprachetagung in Oberbayern
Am 22.November 2017 fand am Pestalozzi-Gymnasium München eine Aussprachetagung statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des offenen Ganztags an Gymnasien waren zu einem Erfahrungs-austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz Oberbayern eingeladen. Der Fortbildungstag diente dem Kennenlernen, dem fachlichen Austausch und der Suche nach Lösungen für besonders brennende Probleme.
Organisiert und moderiert wurde die Tagung von Ingeborg Laengenfelder, Koordinatorin für schulische Ganztagsangebote. Das ISB unterstützte die Veranstaltung durch ein Impulsreferat der Referentin Stefanie Pistor zum Thema „Pädagogisches Wirken im Ganztag - Arbeitsatmosphäre während der Hausaufgaben-betreuung". Welchen Stellenwert ein angenehmes und konstruktives Arbeitsklima auch im Ganztag hat, zeigte die intensive, inspirierende Diskussion im Anschluss.
Auftakt bildung.digital in Würzburg
„Wie können Schulen in Deutschland die Chancen der Digi- talisierung nutzen?“ Um überzeugende Antworten auf diese Frage zu finden, haben die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und die ARAG SE in Kooperation mit den Kultusministerien von acht Bundesländern das Programm bildung.digital ins Leben gerufen.
© dkjs/A. Grasser
Mit einer gelungenen Auftaktveranstaltung im NOVUM Businesscenter Würzburg ging das Programm am 29.11.2017 mit vier länderübergreifenden schulischen Netzwerken an den Start.

Ziel der Initiative ist es, die 40 teilnehmenden Ganztagsschulen dabei zu unterstützen, Konzepte der digitalen Bildung für den Ganztag zu entwickeln. Der Freistaat entsendet insgesamt zehn Schulen in das Programm und ist damit stärkster Partner und Unterstützer von Länderseite.

In der Podiumsdiskussion betonte Herr Ministerialrat Michael Rißmann vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst die wachsende Bedeutung digitaler Bildung. Diese schlage sich in der Zielrichtung des Programms nieder. Mit der Initiative verbinde das Ministerium die Hoffnung und den Anspruch, dass die Netzwerkschulen gemeinsam innovative Konzepte für den Ganztag entwickeln, die neue Wege gehen und Impulse setzen für Schulen in ganz Bayern.
Weitere Informationen auf dem Bundesportal von Ganztägig bilden
Kommende Veranstaltungen
"Aktivieren durch Rhythmisieren"
Am 30. Januar 2018 erwarten wir Sie bei der Fachtagung "Aktivieren durch Rhythmisieren" im oberpfälzischen Neumarkt.

Neben Workshops zu Life Kinetik sowie Body Percussion und Circle Singing bieten Gesprächsinseln u. a. die Möglichkeit, vielfältige Beispiele einer rhythmisierten Stundenplangestaltung kennen-zulernen und sich darüber auszutauschen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Konzentration und Koordination bei Ihren Schülerinnen und Schülern trainieren, Kommunikation fördern und Stress abbauen können.
Hier gelangen Sie zum Veranstaltungsflyer und zur Anmeldung
Veranstaltungskalender (März 2018 bis Juli 2018)
Merken Sie sich für das zweite Schulhalbjahr jetzt unsere Veranstaltungen zu folgenden Themen vor:
  • An einem Strang ziehen: Beziehungen im Ganztag stärken (24.4.2018 in Bayreuth)
  • Lesemotivation fördern, Lesekompetenz entwickeln     (15.5.2018 in Trudering)
  • Hausaufgaben im Ganztag neu denken und gestalten (9.7.2018 in Bruckmühl)
Die Fachtage richten sich sich an alle interessierten Lehr- und Fachkräfte an bayerischen Ganztagsschulen. Sie sind kostenfrei und Fahrkosten werden für alle Teilnehmenden erstattet.
Hier gelangen Sie zum Save-the-date
"Bildung stärken im Ganztag mit Kunst, Musik und Sport"
Am 7. März 2018 laden der Verband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen (LJKE) und der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern aus den Bereichen Sport und Musik, dem ISB und dem Kultusministerium zum dritten Kongress „Bildung stärken im Ganztag“ ein.
Hier gelangen Sie zum Save-the-date und zur Anmeldung
02_Neues aus dem Programm "Ganztägig bilden"
Motto "Individuell. Digital. Sozial"
Unter dem Motto "Individuell. Digital. Sozial - Bildung gestalten in der Ganztagsschule" fand am 27. und 28. September 2017 der Ganztagsschulkongress unter Mitwirkung der Bundesländer im Umweltforum Berlin statt.
In Vorträgen, Salons, Wortwechseln, Workshops und im Maker Space hatten über 300 Teilnehmende Gelegenheit, sich darüber auszutauschen, wie Kinder und Jugendliche in der Ganztagsschule von heute und morgen nicht nur Wissen erwerben, sondern auch kreativ verknüpfen, präsentieren und teilen.

An den Länderständen in den offenen Galerien des Umweltforums präsentierte die bayerische Serviceagentur am ISB ihre Arbeit. Das Team der Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule Nürnberg um Schulleiterin Siglinde Schweizer stellte in diesem Jahr das Ganztagskonzept ihrer Schule vor.
Schüler aus Bayern in Berlin
Sarah und Levin (hier im Bild mit seiner Lehrerin), Achtklässler der Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule Nürnberg, durften ihre Schule und ihr Bundesland auf dem Ganztagsschulkongress in Berlin vertreten. Engagiert nahmen sie an Diskussionen und Workshops mit Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland teil.
Sie konnten dort ihre Ideen und Vorschläge für eine künftige Gestaltung der Ganztagsschule einbringen. Am Länderstand gaben sie Auskunft über den Ganztag an ihrer Schule. Einig sind sie sich darin, dass das Ganztagsangebot ihr Schulleben in vielerlei Hinsicht bereichert. Für die pädagogische Unterstützung während der Lernzeiten und für die wertvolle zusätzliche Freizeit mit ihren Freunden sind sie sehr dankbar.
Hier gelangen Sie zur Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule und anderen Ausstellerschulen
03_Aktuelle Veröffentlichungen
Zur Ethik pädagogischer Beziehungen
Bei der Netzwerktagung der Serviceagenturen referierte Frau Prof. Annedore Prengel über die Ethik pädagogischer Beziehungen. Sie stellte die Reckahner Reflexionen vor, herausgegeben vom Deutschen Institut für Menschenrechte, dem Deutschen Jugendinstitut und der Universität Potsdam.
Die Reckahner Reflexionen sind Leitlinien zur Stärkung pädagogischer Beziehungen und wechselseitigen Achtung der Würde von Kindern und Erwachsenen. Für die ganztägige Bildung ist die Pflege guter pädagogischer Beziehungen besonders wichtig. Frau Prof. Prengel unterstrich dabei, dass diese Leitlinien als Orientierung für Schulen dienen können, deren Ziel es ist, den respektvollen und anerkennenden Umgang zwischen allen Beteiligten zu fördern.
Hier gelangen Sie zu den Reckahner Reflexionen
Thema des Monats
Auf der Homepage des Programms "Ganztägig bilden" finden Sie unter dem „Thema des Monats“ Forschungsergebnisse, Materialien und Informationen zu aktuellen Themen der Ganztagsschule, z. B. „Ganztagsschule und Gesundheit“ und „Ganztagsschule und Lernen in der digitalisierten Welt“.
Hier gelangen Sie zu den Monatsthemen
04_Anregungen für die Praxis
Digitale Medien im Ganztag: kahoot
Der Einsatz von digitalen Medien stellt in der Gestaltung des Ganztags in vielerlei Hinsicht eine Bereicherung dar. Daher sollen im Newsletter der Ganztagsschulen verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt werden, die leicht umsetzbar sind und ein hohes Motivationspotenzial haben. Diesmal stellen wir hier "kahoot", ein kostenloses Online-Tool zur Erstellung von Quizfragen, vor.
Bei diesem Spiel werden die Fragen von der Lehrkraft auf einem Whiteboard oder mittels Beamer an der Wand präsentiert. Die Schülerinnen und Schüler wählen vorgegebene Antwortmöglichkeiten mit einem mobilen Endgerät (Smartphone, Tablet) aus. Zur Erstellung der Fragesets können Sie sich unter https://create.kahoot.it/ registrieren. Eine Frage kann in Form von Bildern oder Videos pädagogisch wertvoll aufbereitet werden. Die Schülerinnen und Schüler loggen sich über den Link https://kahoot.it/ ein und geben den Game PIN ein, der ihnen von der Lehrkraft mitgeteilt wird.

Zur Erprobung des Quiz' können Sie unser Spiel über den Ganztag in Bayern testen. Sie benötigen dazu einen PC, auf dem die Fragen anzeigt werden, und ein mobiles Endgerät, auf dem Sie die passenden Antworten auswählen und das Quiz probeweise spielen können. Unter folgendem Link können Sie sich anmelden und dann das Quiz "Ganztag Bayern" unter "Find kahoots" auswählen.
Hier gelangen Sie zu unserem Ganztag-in-Bayern-Quiz
Impressum
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
Grundsatzabteilung
Schellingstr. 155, 80797 München
E-Mail: abt.ga@isb.bayern.de

Verantwortlich:
Direktorin Dr. Karin E. Oechslein

Die E-Mail-Adresse, von der dieser Newsletter versendet wird, dient ausschließlich der
Distribution und ist keine Kontaktadresse.

Bitte nehmen Sie möglichst direkt mit dem/der zuständigen Ansprechpartner/in Kontakt auf:
Ganztagsreferat in der Grundsatzabteilung

Wenn Sie den Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.