Förderschwerpunkt Lernen

Was leistet sonderpädagogische Förderung im Förderschwerpunkt Lernen?

Strukturmodelle für die MINT-Fächer

Interessengeleiteter, handlungsorientierter und nachhaltiger Unterricht durch Strukturmodelle

Interessengeleiteter, handlungsorientierter und nachhaltiger Unterricht ist ein wichtiger Baustein zur Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt. Insbesondere in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik sowie Natur und Technik bzw. Heimat- und Sachunterricht ist daher der Erwerb von grundlegenden sowie weiterführenden Kompetenzen wichtig. Die Strukturmodelle stellen in allen Lernbereichen einen möglichen Unterrichtsaufbau in fünf Phasen dar und enthalten neben fachdidaktischen Hinweisen konkrete Unterrichtsbeispiele, die einzelne Unterrichtsphasen näher beleuchten. Bewusst wurde darauf verzichtet, alle Unterrichtsstunden in ihrer Gesamtheit darzustellen. Stattdessen werden Teilphasen des Unterrichts durch besonders exemplarische Beispiele dargestellt. Lehrkräfte erhalten somit fachdidaktische Anregungen und Hinweise, die qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Unterricht in den MINT-Fächern sicherstellen und einen optimalen Beitrag zur Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt leisten.

Die Strukturmodelle finden Sie für jeden Lernbereich der MINT-Fächer im Lehrplaninformationssystem LIS des LehrplanPLUS unter dem Punkt Materialien. Im Fach Informatik erhalten Sie zudem ein Strukturmodell für das Tastschreiben sowie weitere Materialien zu diesem Thema, z. B. digitale Arbeitsblätter sowie Materialien zum alphanumerischen Tastenfeld.

Im Folgenden ist exemplarisch für jedes MINT-Fach ein Strukturmodell verlinkt:

Neues Programm zur Erstellung des "Zusammenfassenden Entwicklungs- und Leistungsberichts" bzw. des "Sonderpädagogischen Gutachtens" nach § 27 VSO-F

Das neue Programm finden Sie hier! Bitte klicken Sie dazu auf das Bild!

Schülerinnen und Schüler mit dem Förderbedarf Lernen erhalten gegen Ende ihrer Schulzeit nach §27 VSO-F zusammenfassende Entwicklungs- und Leistungsberichte sowie abschließend ein sonderpädagogisches Gutachten. Um die Lehrkräfte bei deren Erstellung zu unterstützen, hat das ISB gemeinsam mit einem Arbeitskreis ein neues Programm auf Basis von MS Access entwickelt.
Bitte klicken Sie auf das Bild, um zum Programm zu gelangen!

Gesamt-PDF der Diagnostischen Leitfragen als Download erhältlich!

Die Diagnostischen Leitfragen und entwicklungsorientierten Fördermaßnahmen sind hier in einem Gesamtdokument erhältlich.


Individualisiertes Lernen planen und gestalten

Lernprozesse für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Lernen zu gestalten, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Es erfordert, die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler zu erkennen und zu berücksichtigen und den individuellen Kompetenzerwerb durch fachdidakatisch geeignete Materialien und Methoden bestmöglich zu aktivieren. Zum Download stehen Beispiele für kompetenzorientierte Lernvorhaben und Materialien zur Verfügung.

Lernentwicklungsgespräche am Sonderpädagogischen Förderzentrum und am Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Zur Unterstützung der Schulen bei der Durchführung der Lernentwicklungsgespräche stehen hier Informationen und Arbeitshilfen zum Download zur Verfügung.

Individuelle Schülerleistungen bewerten

Im Förderschwerpunkt Lernen bezieht sich die Leistungsbewertung auf den individuellen Lernfortschritt der Schülerin bzw. des Schülers. Dieser ergibt sich aus dem Vergleich dervorherigen Leistungen mit den aktuellen Leistungen und orientiert sich an der individuellen Entwicklung der Schülerin bzw. des Schülers. Voraussetzung fürdie Erfassung des individuellen Lernfortschritts ist eine Lernstandserhebung zu Beginn des Lernprozesses (z. B. zu Beginn einer Lerneinheit, Sequenz oder eines Projekts). Auf welche Themen, Kompetenzerwartungen und Inhalte sich der individuelle Kompetenzerwerb bezieht, konkretisiert jedes Sonderpädagogische Förderzentrum im Schulinternen Curriculum. Das Verständnis des individuellen Lernfortschritts beinhaltet, dass Leistungen zu individuellen Zeitpunkten, in individuellem Umfang, in individuellen Lerntempi und am individuellen Entwicklungsstand orientiert erreicht werden können. Durch die Individualisierung sowohl des Lernprozesses als auch der Leistungserhebung müssen geeignete Instrumente eingesetzt werden,durch die für den Schüler der Lernprozess und die Leistungsbewertung transparent und verständlich dokumentiert werden. Die Dokumentation desLernprozesses und die Rückmeldung dazu und zur Leistung sind die Ansatzpunkte für weitere individualisierte Lernangebote zur Förderung sowie Grundlage für Lernberatung und Rückmeldung zum Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten.

Ausgewählte Publikationen

Berufsorientierungsordner

Mit diesen Materialien zum Download kann ein individueller Berufsorientierungsordner für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf zusammengestellt werden. Er ist insbesondere auch für den Einsatz im inklusiven Unterricht geeignet.
anzeigen

Ihr Ansprechpartner

Telefon:
089 2170-2482
Fax:
089 2170-2815

Berufsorientierung

Informationen, Umsetzungshilfen und Vorlagen zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf Lernen

Förderung der Zahlbegriffsentwicklung im Förderschwerpunkt Lernen

Der MSD-Brief MSDVorOrt informiert Lehrkräfte, die in der Inklusion tätig sind, über die Fördermöglichkeiten bei der Zahlbegriffsentwicklung. Anhand eines Fallbeispiels aus der Grundschule wird der förderdiagnostische Prozess dargestellt und praktische Hinweise zu Diagnostik und Förderung gegeben.