Wirtschaftslehre

Informationen zum Fach Wirtschaftslehre in der Ausbildungsrichtung Agrarwirtschaft

Die Schülerinnen und Schüler sollen im Fach Wirtschaftslehre betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge und Entscheidungen erkennen und beurteilen. Dabei erwerben sie zunehmend Sicherheit im Umgang mit den entsprechenden Fachbegriffen.
Aufbauend auf den beruflichen Erfahrungen soll der Unterricht durch hohe Aktualität und geeignete Beispiele zur Veranschaulichung der besonderen Interessenlage der Schülerinnen und Schüler in der Ausbildungsrichtung Agrarwirtschaft
gerecht werden. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit Aufgaben und Leistungen agrarwirtschaftlicher Betriebe auseinander und lernen die Wirkungen ökonomischer Mechanismen und politischer Entscheidungen für den Betrieb kennen. Sie erfahren, dass sich einzelwirtschaftliches Handeln auch an den Interessen und Normen der Gesellschaft orientieren muss. Sie verstehen die Funktionsweise einer sozialen Marktwirtschaft, erkennen den zunehmenden internationalen Einfluss und beurteilen Chancen und Risiken der fortschreitenden Globalisierung. Durch den Einsatz neuer Medien wird ein zeitgemäßer Unterricht gewährleistet, der wirtschaftliche Geschehnisse analysiert und hinterfragt. Handlungsorientierte Unterrichtsmethoden und fächerübergreifender Unterricht (z. B. mit Fächern wie Sozialkunde, Deutsch, Technologie) leiten die Schülerinnen und Schüler zum selbstständigen Arbeiten und Problemlösen an und fördern ein integriertes, vernetztes Denken.