Lehrpläne

1. Welche Lehrpläne gibt es?
2. Für welche Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache sollte die Lehrkraft die DaZ-Lehrpläne mit einbeziehen?
  • Schülerinnen und Schüler mit keinen oder geringen Deutsch-Sprachkenntnissen, mit Grundkenntnissen in der Alltagssprache oder mit Unterstützungsbedarf in der Bildungs- und Fachsprache
Tipp zur Unterrichtsgestaltung:
Der Unterricht in DaZ ist in allen organisatorischen Formen (Einzelförderung, Unterricht in speziellen Klassen und Gruppen zur Sprachförderung) möglich. Bis die Schülerinnen und Schüler in der Lage sind, dem Unterricht in einer Regelklasse zu folgen, tritt das Fach DaZ (u.a. binnendifferenziert) an die Stelle des Deutschunterrichts. Denn die Vernetzung der Lehrpläne Deutsch und DaZ ermöglicht auch die individuelle Sprachförderung integriert in Regelklassen.
3. Wie setzt man den DaZ-LehrplanPLUS um?
Der Fachlehrplan DaZ ist nicht nach Jahrgangsstufen gegliedert, sondern modular in vier Lernbereiche eingeteilt. Da der Lehrplan jahrgangsstufenübergreifend angelegt ist, bietet er vielfältige Möglichkeiten zum differenzierenden Einsatz je nach individuellem Sprachstand.