Staatsbürgerliche Bildung

Europaportal - Demokratieerziehung an Schulen in Bayern

„Eines der obersten Ziele schulischer Bildung überhaupt ist es, jungeMenschen zu befähigen, sich in der modernen Gesellschaft zu orientieren und politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Fragen und Probleme kompetent zu beurteilen. Dabei sollen sie ermuntert werden, für Freiheit, Demokratie, Menschenrechte, Gerechtigkeit, wirtschaftliche Sicherheit und Frieden einzutreten. Diesem übergeordneten Ziel sind grundsätzlich alle Unterrichtsfächer verpflichtet, insbesondere aber die des gesellschaftswissenschaftlichen Bereichs.“ (Quelle: KMK)
Vor diesem Hintergrund eines bewusst weiten und partizipatorischen Verständnisses von politisch-gesellschaftlicher Bildung erarbeitet das ISB
  • einerseits fach- und schulartspezifische Materialien und
  • bereitet im Rahmen eines integrativen Ansatzes und in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen andererseits auch aktuelle gesellschaftsrelevante Themen für die Schule auf.

Gesamtkonzept für die politische Bildung an bayerischen Schulen

Das Gesamtkonzept für die politische Bildung an bayerischen Schulen konkretisiert im Rang einer verbindlichen Kultusministeriellen Bekanntmachung den Auftrag der Bayerischen Verfassung, die Schülerinnen und Schüler „im Geiste der Demokratie, in der Liebe zur bayerischen Heimat und zum deutschen Volk und im Sinne der Völkerversöhnung zu erziehen“ (Art. 131, Abs. 3 BayVerf).
anzeigen

Politische Bildung in Schulen

Politik - und damit auch politische Bildung - steht häufig im Mittelpunkt kontroverser Diskussionen und ist Zielpunkt kritischer Fragen. In dieser Handreichung werden vielfältige - und erprobte - Angebote der politischen Bildung vorgestellt, die geeignet sind, bereits in der Grundschule und dann über die gesamte Schullaufbahn jedes Einzelnen hinweg Aspekte des Politischen aufzugreifen, zu vertiefen und nachhaltig zu verankern.
anzeigen

Nachhaltige Entwicklung - Schule und globale Entwicklung

In einem gemeinsamen Projekt von Kultusministerkonferenz und Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wurde unter Federführung Bayerns der "Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung" erarbeitet. Es verbindet ein systematisches Grundkonzept zum Thema globale Entwicklung mit Kompetenzzielen und Inhaltsbeispielen bezüglich der schulischen Fächer. Dabei bieten zukunftsoffene Strukturierungshilfen zum Verständnis der globalen Entwicklung und ihrer Spannungs- und Konfliktfelder.
KMK-BMZ-Projekt„Entwicklung und Erprobung von Unterrichtsmodellen zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung“
Das bayerische Umsetzungsprojekt „Wertschätzender und verantwortungsvoller Umgang mit unserem Lebensraum im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung" wurde am 31.12.2011 abgeschlossen. Es soll zur Konkretisierung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung beitragen und basiert auf folgenden thematischen Zugängen, die von drei UNESCO-Projektschulen umgesetzt wurden:
  • Schutz des Ökosystems indigener Völker, der Flora und Fauna vor Ausbeutung
  • Hilfe für Kinder in Tansania
  • Verantwortung für unser Lebensumfeld auf derGrundlage der Menschenrechte