Vergleichsarbeiten

Vergleichsarbeiten sind landesweit einheitliche Schulleistungstests, die inhaltlich auf die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz (KMK) bezogen sind. Die Tests überprüfen Kompetenzen, die in einem längeren Zeitraum erworben wurden und geben eine objektive Rückmeldung über den Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler. Mit Vergleichsarbeiten können Lehrkräfte feststellen wo ihre Klassen auf dem Weg zum Erreichen der Bildungsstandards stehen.

In Bayern werden Vergleichsarbeiten in der Grundschule in den Jahrgangsstufen 2 (Orientierungsarbeiten - Rechtschreiben) und 3 (VERA-3 - Deutsch und Mathematik) geschrieben. In weiterführenden Schulen werden sie in der Jahrgangsstufe 8 (VERA-8 - Deutsch, Englisch und Mathematik) durchgeführt. Vergleichsarbeiten werden nicht benotet.
Die Tests für VERA-3 und VERA-8 werden durch das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen in Berlin erstellt, die Orientierungsarbeiten am ISB in München. In der Qualtitätsagentur am ISB werden auch die Ergebnisdaten aller Vergleichsarbeiten gesammelt, statistisch ausgewertet und an die teilnehmenden Klassen und Schulen zurückgemeldet.
 
Die Rückmeldungen für die teilnehmenden Klassen und Schulen liefern ein umfassendes Bild über ihren  aktuellen Leistungsstand. Auf der Grundlage der Ergebnisse aus Vergleichsarbeiten werden in den Klassen und Schulen Maßnahmen zur Unterrichts- und Schulentwicklung eingeleitet.

Weiterführende Informationen

Internetportal Vergleichsarbeiten in Bayern

Aktuelle Informationen für Lehrkräfte und Eltern finden Sie auf den Seiten der einzelnen Jahrgangsstufen des Internetportals:
Im geschützten Bereich des Portals finden Schulen verschiedene vertrauliche Dokumente wie Testhefte, Auswertungshinweise, Durchführungserläuterungen, Rückmeldungen, Material zur Weiterarbeit.