Ergebnisse schulischer Arbeit

Die im Qualitätsbereich Ergebnisse schulischer Arbeit angeführten Teilbereiche werden, wie die im Bereich Rahmenbedingungen, bei der externen Evaluation lediglich beschrieben, nicht bewertet.

Als Unterrichtscharakteristik wird eine Zusammenschau ausgewählter Merkmale von Unterricht bezeichnet (z. B. Sozialformen), deren unterschiedliche Ausprägungen nicht allgemein zu bewerten sind, die aber der Schule als Reflexionsgrundlage für die Unterrichtsentwicklung dienen können.

Lernergebnisse sind alle Ergebnisse der schulinternen Leistungsfeststellungen (z. B. Schulaufgaben, Probearbeiten) und der schulübergreifenden Leistungstests (z. B. VERA-3) sowie alle verfügbaren Schullaufbahndaten der Schüler (z. B. Übertrittsquote).

Zur Ergebnisqualität einer Schule gehört auch die Zufriedenheit aller Beteiligten (Lehrkräfte, Schüler, Eltern/Ausbilder in Betrieben) mit der Arbeit ihrer jeweiligen Einzelschule.