Sonderpädagogische Förderung

Sonderpädagogische Förderung wird an unterschiedlichen Lernorten angeboten: Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf erhalten individuelle Förderung im Unterricht der allgemeinen Schule oder an Förderschulen. Der bildungspolitische Auftrag der Inklusion stellt zukünftig hohe Anforderungen an die Lehrer der allgemeinen Schule, die im Organisationsrahmen von Kooperationsklassen, Außenklassen oder in der Einzelintegration diese Schüler fördern. Förderzentren erweitern ihr Angebotsspektrum im Sinne von Kompetenzzentren: Diagnostik, Förderung im Unterricht, kollegiale Beratung, Elternberatung und Vernetzung externer pädagogischer und therapeutischer Angebote sind Aufgaben der Mobilen Sonderpädagogischen Dienste. Bereits die KMK-Empfehlungen von 1994 betonten die Zuständigkeit der allgemeinen Schulen auch für sonderpädagogische und individuelle Förderung sowie den subsidiären Auftrag der Sonderpädagogik.

Als Praxishilfen werden Handreichungen und Materialien erarbeitet. Diese werden auch von Multiplikatorengruppen, die an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen Konzepte der sonderpädagogischen Förderung erarbeiten, genützt.

Ausgewählte Informationen für Lehrkräfte / Handreichungen

Wenn Schüler mit geistiger Behinderung verhaltensauffällig sind

Die Handreichung (mit DVD) greift Fragestellungen auf, die sich angesichts der besonderen Lernbedürfnisse dieser Schüler ergeben und stellt exemplarisch Lösungsansätze vor, die Schulen und Lehrkräfte als Antworten gefunden haben.
anzeigen

MSD-Infobriefe Autismus-Spektrum-Störung

Schüler mit Autismus besuchen alle Schularten, daher sind die Hintergründe und Hinweise im Ordner zur Autismus-Spektrum-Störung (ASS) schulartübergreifend angelegt. Die Infobriefe bieten umfassende Informationen sowie praktische Hinweise zu einzelnen Aspekten aus dem Bereich Autismus.
anzeigen

Aufmerksamkeitsgestörte, hyperaktive Kinder und Jugendliche im Unterricht (Handreichung)

Wer hat nicht mindestens einen "Zappelphilipp" in der Klasse und braucht dringend fachmännische Hilfe? Für die mühsame Arbeit mit diesen Kindern brauchen Lehrkräfte Unterstützung, denn - statistisch gesehen - ist in jeder Klasse mindestens ein aufmerksamkeitsgestörtes und/oder hyperaktives Kind zu finden.
anzeigen

Unterricht und Förderung von Schülern mit schwerer und mehrfacher Behinderung

Die Handreichung (mit CD-ROM) bietet wichtige Grundlagen und praktische Hinweise zum schülerorientierten Unterricht, zur Unterstützten Kommunikation, Diagnostik und Vernetzung von Unterricht, Therapie und Pflege.
anzeigen

Außenklassen* - Materialien für heterogene Lerngruppen

Die Handreichung stellt ausgewählte Lernmaterialien und Lernspiele für für das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf vor. Handhabung, Ziele und Variationsmöglichkeiten werden aufgezeigt.
anzeigen

Förderschwerpunkt Hören IM FOKUS

Die Reihe Förderschwerpunkt Hören – IM FOKUS stellt in den einzelnen Beiträgen komprimiert zentrale Prinzipien der Hörgeschädigtenpädagogik dar sowie die Umsetzung und Förderung fachspezifischer Grundsätze, die notwendig sind, um die individuellen Hör-, Sprech-, Sprach- und Kommunikationsbedürfnisse hörgeschädigter Schüler zu erfüllen.
anzeigen

Förderschwerpunkte

Im bayerischen Schulwesen wird einem sonderpädagogischen Förderbedarf in folgenden Förderschwerpunkten entsprochen:
Weitere Handlungsfelder sonderpädagogischer Förderung sind:

ErziehungKonkret 1

Der Rundbrief ErziehungKonkret zeigt praxiserprobte Wege, Verhaltens- und Disziplinproblemen im Unterricht entgegenzuwirken.