Leseförderung / Schulbibliotheken

„Lesen“ ist eine Kompetenz, der in der modernen Mediengesellschaft für die Persönlichkeitsbildung und den schulischen Erfolg in allen Fächern eine entscheidende Bedeutung zukommt. Die großen internationalen Schulleistungsuntersuchungen des vergangenen Jahrzehnts (IGLU, PISA, DESI) sowie nationale Leistungstests und Studien zur Mediennutzung machen jedoch darauf aufmerksam, dass es beim Lesen bei deutschen Schülern nicht zum Besten steht. Leseförderung stellt demnach eine zentrale bildungspolitische Herausforderung dar.

Vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst wurde deshalb bereits 2002 das LESEFORUM BAYERN ins Leben gerufen und organisatorisch am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) angesiedelt – als Einladung zum Dialog aller an der Leseförderung Interessierten und Koordinationsstelle für die Durchführung gemeinsamer Projekte und Aktionen.

Personelle Ressource ist eine Referentenstelle und der schulartübergreifende Arbeitskreis „Leseförderung und Schulbibliotheksarbeit“, dem rund 30 Lehrkräfte aus allen Teilen des Landes angehören. Ziel des LESEFORUMS ist es, die schulische Leseförderung in Bayern zu intensivieren und die Schulbibliotheksarbeit zu unterstützen. Hierbei arbeiten wir mit zahlreichen externen Kooperationspartnern zusammen.

Leitung (gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst) des bundesweiten Leseförderprojekts der Kultusministerkonferenz „ProLesen. Auf dem Weg zur Leseschule“ (2008-2010)

Praxisleitfaden Schulbibliothek

Handreichung zur Professionalisierung der Arbeit der Bibliotheksbeauftragten
anzeigen

Ihr Ansprechpartner

Telefon:
089 2170-2237
Fax:
089 2170-2205