Aktuelles aus dem ISB

  

Das ISB trauert um Arnulf Zöller

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem hochgeschätzten Kollegen Arnulf Zöller, der Anfang September nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Arnulf Zöller kam im Jahr 1985 als Referent für Chemie an das ISB und leitete von 1999 bis 2005 die Abteilung berufliche Schulen. Er wechselte dann in die Leitung der neu gegründeten Grundsatzabteilung und war seit 2000 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2018 stellvertretender Direktor des ISB.

Mit seinem deutschlandweiten Netzwerk setzte Arnulf Zöller bedeutende Impulse im Institut und in der beruflichen Bildungswelt. In unterschiedlichen bundesweiten Gremien engagierte er sich erfolgreich für die Weiterentwicklung des bayerischen Schulsystems. Auch war Herr Zöller als Autor wissenschaftlicher Abhandlungen und als Berater in Deutschland und zuletzt auch verstärkt im Ausland ein geschätzter Ansprechpartner.

Wir werden ihn, nicht zuletzt wegen seines menschenverbindenden Wesens und seiner Kollegialität, sehr vermissen.

Neue Handreichung "Krisenintervention an Schulen"

Die neue Handreichung "Krisenintervention an Schulen" unterstützt Schulleitungen einerseits, ein schulisches Krisenteam sach- und fachgerecht in der Schule zu implementieren. Darüber hinaus hält sie eine Vielzahl von Leitfäden und Materialien für die Schulleitung und für die an der Bewältigung von Krisen Beteiligten bereit.

Die Handreichung richtet sich in erster Linie an Schulleiterinnen und Schulleiter, die in der Prävention, im Akutfall und in der Nachsorge die Verantwortung für die Bewältigung von Krisen an ihrer Schule tragen, sowie an schulische Krisenteams.  Sie soll Schulleitungen und ihre schulischen Krisenteams vor und im Einsatz in Bezug auf eine Krise sowie bei der Nachsorge unterstützen und dadurch zur Qualitätssicherung im Bereich der schulischen Krisenintervention beitragen

BERUFSBILDUNG 2022 in Nürnberg:
Noch anmelden für Klassenfahrten!

Besuchen Sie das ISB mit Ihrer Klasse oder Schule bei der BERUFSBILDUNG in Nürnberg: Vom 12. bis 15. Dezember 2022 informiert das ISB mit einem eigenen Ausstellungsstand auf Deutschlands größter Fachmesse rund um die Themen Berufsorientierung und berufliche Bildung. Klassen, die eigens für die Berufsbildungsmesse nach Nürnberg anreisen, können von der Möglichkeit einer geförderten Klassenfahrt profitieren.

Die BERUFSBILDUNG 2022 im Nürnberger Messezentrum bietet Schülerinnen und Schülern aller Schularten die Möglichkeit, unter dem Motto „Find' heraus was in dir steckt!“ das umfangreiche Ausbildungsangebot in Bayern vor Ort zu entdecken und hautnah zu erleben. Auch für Lehrkräfte hält die BERUFSBILDUNG 2022 jede Menge hilfreiche Informationsangebote, Unterrichtsmaterialien, Vorträge und Fortbildungsangebote zum Themenfeld Berufsorientierung bereit.

Weitere Informationen zur Berufsbildungsmesse und Angebote für Klassenfahrten findenSie hier:

Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben:
Neue Handreichung und Online-Fortbildungen zur Projektwoche

Wertvolle Unterstützung für die Planung und Durchführung der Projektwochen "Alltagskompetenzen –  Schule fürs Leben": Die aktualisierte Auflage der ISB-Handreichung unterstützt die Schulen, Online-Fortbildungen regen zum kollegialen Austausch an. 

Die  neu erschienene 3. Auflage der ISB-Handreichung "Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben" hilft bei der Planung und Vorbereitung der Projektwoche: Sie bietet zu verschiedenen Themen Linklisten zu den Handlungsfeldern mit Anregungen und Beispielen für Aktionen, Programme, Projekte, Wettbewerbe, Unterrichtsmaterialien, Portale, Ansprechpersonen und Exkursionsorte und gibt Hinweise zum Einsatz und Abruf der staatlichen Mittel.

„Ideenbörse und kollegialer Austausch zur Projektwoche“ – Unter diesem Titel bietet die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen in Zusammenarbeit mit dem ISB Online-Lehrerfortbildungen an. Ziel des Online-Angebotes ist es, Ideen und ggf. erste Erfahrungen zur Umsetzung der Projektwoche „Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben“ an den jeweiligen Schularten zu sammeln und zu reflektieren.

Erweiterte Online-Fassung von "Film in der Schule" erschienen!

Die beliebte ISB-Handreichung "Film in der Schule" gibt es jetzt auch als erweiterte Online-Fassung: Sie bietet zahlreiche Tipps, Hintergrundwissen und  Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Fächern.

Die Handreichung gibt viele Anregungen für Lehrkräfte, die zum ersten Mal ein praktisches Filmprojekt angehen oder das Medium Film intensiv rezipieren und untersuchen wollen. Ebenso bietet sie Tipps und Tricks für Fortgeschrittene, die mit dem Medium im Unterricht schon versiert umzugehen wissen.

Gegliedert ist die Handreichung in vier wesentliche Teile: Nach einer didaktischen Einführung folgen Kapitel zum "Filmwissen kompakt" und ein Reigen illustrer und schulrelevanter "Filmgenres" mit Beispielen aus der Schulpraxis – beispielsweise vom Spielfilm zum Musikvideo und  vom Animationsfllm zum Werbespot.

Den Abschluss bilden die im Unterricht so wertvollen "Möglichkeit der Reflexion" mit Themen wie "Filme analysieren",  "Über Filme sprechen" und "Filme bewerten". Die erweiterte Online-Ausgabe der Handreichung "Film in der Schule" ist als monitorfreundliches PDF über die ISB-Homepage abrufbar.

Einladung zu den regionalen Schulentwicklungstagen 2022

ReSET2022 – mit vielfältigen Impulsen zu Schulentwicklungsthemen starten die regionalen Schulentwicklungstage Anfang Oktober in eine neue Runde.

Im Zeitraum zwischen Anfang Oktober und Ende November 2022 bieten die einzelnen Regierungsbezirke Impulsvorträge und Workshops zu aktuellen Schulentwicklungsthemen für Lehrkräfte aller Schularten an. Die Veranstaltungen finden zumeist im Onlineformat statt.

Nähere Informationen zu den Programmen der einzelnen regionalen Schulentwicklungstage sowie zum Anmeldeverfahren finden Sie auf dem ISB-Schulentwicklungsportal. Eine Anmeldung zu einzelnen Programmpunkten ist über FIBS möglich.

Förderschule: Sonderpädagogische Beratung und Diagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund

Beratung und Diagnostik bei Schülerinnen und Schülern mit Fluchthintergrund verlangen einen besonders sensiblen Umgang und hohe Professionalität: Die neu erschiene ISB-Handreichung "Sonderpädagogische Beratung und Diagnostik" bietet bei dieser komplexen Aufgabe Orientierungshilfe.
 
Vor dem Hintergrund der wachsenden Zahl von Geflüchteten aus der Ukraine sind auch die Förderschulen bei der Beratung und Aufnahme von Kindern und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf besonders herausgefordert. Die neue Handreichung bietet Unterstützung und dient als Grundlage für sonderpädagogische Beratung und Diagnostik an Förderzentren oder im Mobilen Sonderpädagogischen Dienst.

Neue Handreichung zur Beschulung in Brückenklassen

Von Lehrkräften für Lehrkräfte: Die neue digitale ISB-Handreichung "Methodisch-didaktische Anregungen für die unterrichtliche Gestaltung in Klassen mit Neuzugewanderten" bietet Unterstützung bei der Arbeit mit DaZ-Lehrwerken in Brückenklassen. In der Handreichung präsentieren Kolleginnen und Kollegen schulartübergreifend ihre Erfahrungen aus der Praxis und geben methodisch-didaktische Anregungen zur Unterrichtsgestaltung.


Die Handreichung unterstützt Lehrkräfte in den Sekundarbereichen I und II praxisnah im Bereich Deutsch als Zweitsprache (DaZ). Sie will vor allem bei der Gestaltung eines passgenauen Unterrichts je nach Alter und Vorkenntnissen der neuzugewanderten Schülerinnen und Schüler eine erste Orientierung bieten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf methodisch-didaktischen Hinweisen, Unterstützungsmaterialien und Hilfestellung bei der Arbeit mit DaZ-Lehrwerken in Brückenklassen.
Die neue digitale Handreichung ist abrufbar auf dem "Willkommen"-Portal des ISB unter dem Reiter "Spracherwerb und Kommunikation": 
Die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen (ALP) bietet passend zur Handreichung Fortbildungen an: 

Informationen zum LehrplanPLUS

Alle Informationen rund um den LehrplanPLUS kompakt zusammengestellt: Zum Schuljahresbeginn informiert das ISB auf neu gestalteten Übersichtsseiten über häufig gestellte Fragen zum LehrplanPLUS und zum Lehrplan-Informationssystem (LIS).

Der LehrplanPLUS ist die erste digitale Veröffentlichung von Lehrplänen in Bayern für alle allgemeinbildenden Schularten sowie für die Wirtschaftsschule und die Berufliche Oberschule. Im Lehrplan-Informationssystem (LIS) werden neben den Lehrplänen zum LehrplanPLUS in einem eigenen Serviceteil online zusätzliche Materialien, Aufgaben, Medien und erläuternde Informationen angeboten. 

Berufliche Schulen:
Neuordnung der Berufsausbildung im Gastgewerbe

Ausbildungsberufe müssen mit der Zeit gehen: Deshalb treten am 1. August 2022 die angepassten Rahmenlehrpläne für die dann sieben Ausbildungsberufe im Gastgewerbe in Kraft. Vom ISB gibt es dazu neue Lehrplanrichtlinien.

Mehr als 45.000 junge Menschen haben sich aktuell für eine Ausbildung in Gastronomie und Hotellerie entschieden. In mehr als 200.000 Betrieben bieten sich vielfältigste Chancen für einen reizvollen Beruf, in dem der Mensch im Mittelpunkt steht – vom klassischen Restaurant  bis hin zum Gourmettempel, von der Frühstückspension bis zum Luxusressort.

Die neuen Lehrplanrichtlinien sind auf die neuen Ausbildungsordnungen und die jeweiligen Ausbildungsberufe ausgerichtet:
  • Ausbildungsberufe Gastronomie, Systemgastronomie, Restaurants und Veranstaltungsgastronomie
  • Ausbildungsberufe Hotelfachfrau/Hotelfachmann und Hotelmanagement
  • Ausbildungsberufe Fachkraft Küche sowie Köchin und Koch

Empiriegestützte Schulentwicklung:
Erfolgreiche Tagung des EMSE-Netzwerks

„Übergänge gestalten – Bildungsverläufe verstehen – Übergänge bei Risikolagen“: Unter dieser Überschrift fand am 23. und 24. Juni 2022 die 31. Tagung des Netzwerks „Empiriegestützte Schulentwicklung“ (EMSE) statt. Geleitet wurde die Online-Konferenz gemeinsam von ISB und dem Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe (LIfBi). Mit dem Schwerpunkt „Übergänge und Verläufe“ wurde ein bedeutender Themenkomplex der Bildungsforschung aufgegriffen, der gleichzeitig auch den Mittelpunkt der Aufgaben des LIfBi bildet.

Tradition der EMSE-Tagungen ist es, Forschung, Landesministerien sowie Landesinstitute und Qualitätseinrichtungen der Länder gleichermaßen zu Wort kommen zu lassen. Diese unterschiedlichen Perspektiven berücksichtigte auch das Programm der diesjährigen Tagung des Netzwerks „Empiriegestützte Schulentwicklung“: Drei Keynotes adressierten zentrale Befunde des Nationalen Bildungspanels zur Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen von Jugendlichen in Deutschland, Ergebnisse aus Studien zum Lernen in Zeiten der COVID-19-Pandemie sowie Ergebnisse zu Übergängen aus der Schule in Deutschland. Außerdem wurden weitere Studien und Schwerpunktsetzungen der Arbeit des LIfBi vorgestellt.

In zwei Arbeitsphasen wurden in insgesamt zwölf Kurzvorträgen die Themenblöcke „Übergänge gestalten“ und „Bildungsverläufe verstehen“ in den Fokus gerückt. Hierfür konnten als Referentinnen und Referenten Beschäftigte von Hochschulen, Ministerien und Landesinstituten gewonnen werden. Unterstützt durch Berichterstatterinnen und Berichterstatter wurden im Anschluss in einer moderierten Plenumsdiskussion die unterschiedlichen Perspektiven zusammengetragen und lebendig erörtert.

Über das große Interesse an der Tagung, die hohe Anzahl an Anmeldungen aus allen Bundesländern Deutschlands, aus Österreich und der Schweiz sowie die produktiven und engagiert geführten Diskussionen freuten sich LIfBi und ISB sowie die EMSE-Koordinatorengruppe gleichermaßen. Der reibungslose Ablauf der Online-Konferenz sowie das spannende und unterhaltsame virtuelle Rahmenprogramm bestätigten, dass auch Konferenzen im Online-Format sehr gut gelingen können.

#lesen.bayern: Lese-Empfehlungen zum Schulanfang

Ein besonderes Angebot von #lesen.bayern für Grundschullehrkräfte, die eine erste Klasse unterrichten: Zum Schulstart gibt es eine Empfehlungsliste mit Texten, die sich zum Vorlesen am ersten Schultag oder in den ersten Wochen besonders eignen.

Mit dabei sind hier Kinderbuchklassiker wie Christine Nöstlingers „Neue Fußballgeschichten vom Franz“. Oder auch Marc-Uwe Klings „Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“, zu dem man auf #lesen.bayern sogar eine Hörprobe aufrufen kann.

Jetzt bewerben für das Gütesiegel
"Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien!"

Neue Bewerbungsrunde für das  Gütesiegel "Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien!": #lesen.bayern und das ISB freuen sich auf Bewerbungen bis zum 30. September 2022. 

Im Herbst 2021 wurden zum ersten Mal Schulbibliotheken aus ganz Bayern für ihre herausragende Arbeit ausgezeichnet. Nun läuft die zweite Bewerbungsrunde für das Gütesiegel "Treffpunkt Schulbibliothek – Fit in Medien!".

Bewerben können sich Schulbibliotheken, die ihre Bewerbung für den Zeitraum 2023-2025 erneuern wollen. Herzlich eingeladen sind auch Schulbibliotheken aus allen Schularten, die mit einer Neubewerbung sichtbar machen wollen, was sie für die Schülerinnen und Schüler leisten.  

#lesen.bayern: Vorlesebuch des Monats

Im Rahmen der Aktion #liesmirvor werden auf #lesen.bayern Vorlesebücher des Monats empfohlen: Mit je einer Empfehlung für den Elementar- und Schulbereich unterstützen wir Eltern, Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte bei der Auswahl von Vorlesebüchern.

Außerdem bieten wir Tipps zum Dialogischen Lesen und ein Erklärvideo zur Bedeutung des Vorlesens, das Lehrkräfte zum Beispiel auch nutzen können, um Eltern im Sinne der Erziehungspartnerschaften beim (Vor-)Lesen einzubeziehen. Alles Wissenswerte rund ums Vorlesen mit dem Vorlesebuch des Monats gibt es hier:

Förderschule: Materialien zum LehrplanPLUS Digitale Bildung

Zum Schuljahr 2022/2023 tritt der neue Lehrplan Digitale Bildung für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung in Kraft. Am 28. und 29. Juni 2022 fand dazu eine bayernweite Schulung aller Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den LehrplanPLUS Digitale Bildung statt, an der über hundert Lehrkräfte teilnahmen. Vom ISB wurden viele Materialien erarbeitet, die auch für schulinterne Lehrerfortbildungen genutzt werden können.

Ziel des Faches Digitale Bildung ist es, die Schülerinnen und Schüler in einer digital geprägten Gesellschaft zu einer sicheren Nutzung digitaler Medien und damit zu einer aktiven gesellschaftlichen Teilhabe zu befähigen. In Kooperation mit der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen (ALP) wurden die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in das neue Fach eingeführt.

Alle Schulen, die keine Multiplikatorin bzw. keinen Multiplikator zur Schulung anmelden konnten, können sich gerne an das ISB-Förderschulreferat wenden. Dort sind alle Informationen und die selbsterklärenden Materialien für schulinterne Fortbildungsangebote erhältlich.
Logos, Fotos und Abbildungen: ISB München, mebis Bayern, StMUK Bayern, BLKM, clipdealer.com, istockphoto.com, pixabay.com, Bayerischer Rundfunk, StMAS Bayern