Umsetzungshilfen zu den Lehrplanrichtlinien der BFS für Sozialpflege

Ziel dieser Handreichung ist es, die Umsetzung der derzeit gültigen Lehrplanrichtlinien für den Ausbildungsberuf staatlich geprüfter Sozialbetreuer und Pflegefachhelfer/staatlich geprüfte Sozialbetreuerin und Pflegefachhelferin zu erleichtern und eine Orientierungshilfe zu schaffen, indem ein Inhaltskatalog zu den jeweiligen Lernfeldern angegeben wird.
Mit der Handreichung soll sichergestellt werden, dass eine Vereinheitlichung in der Umsetzung dieser Lehrplanrichtlinien innerhalb von Bayern möglich wird. Des Weiteren bilden diese die Grundlage für die Erstellung der Prüfungen.
Entscheidend für die Umsetzung der Lehrplanrichtlinien ist die Entwicklung von Lernsituationen, die selbstreguliertes Lernen fördern, die zur Veranschaulichung in der vorliegenden Handreichung exemplarisch vorgestellt werden. Ausgangspunkte für Lernsituationen sind berufliche Aufgabenstellungen bzw. Handlungssituationen. Diese gewährleisten, dass die abgebildeten Handlungsfelder exemplarisch in handlungsorientierte Unterrichtssequenzen transferiert werden und somit berufliche Handlungskompetenz gefördert wird. Lernsituationen konkretisieren die Lernfelder und werden in Sequenzen unterrichtet. Dabei sollen die Inhalte der verschiedenen Unterrichtsfächer nicht isoliert vermittelt werden, sondern in einen thematischen und handlungssystematischen Zusammenhang eingebunden werden.
Ansprechpartnerin:
Astrid Gottbrecht
Veröffentlicht:
Oktober 2009
Schulart:
Berufsfachschule
Bezug:
Dieses Dokument ist online verfügbar.
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München