Seminare im Fach Mathematik

Informationen und Materialien
Eine wesentliche Neuerung in der Oberstufe des achtjährigen Gymnasiums ist die Einführung von Seminaren. Jeder Schüler belegt in den Ausbildungsabschnitten 11.1 bis 12.1 je ein W-Seminar (Schwerpunkt Wissenschaftspropädeutik) und ein P-Seminar (Schwerpunkt Studien- und Berufsorientierung; Projektarbeit zur Studien- und Berufsorientierung). Die Wahl eines Seminars zum Fach Mathematik eröffnet die Möglichkeit, sich sowohl praxis- als auch wissenschaftsnah mit spezielleren, den Stoff des Lehrplans vertiefenden und ergänzenden Themen zu befassen; aufgrund des breit gefächerten Anwendungsspektrums eignet sich Mathematik gut für eine fächerübergreifende Zusammenarbeit.

Die auf den Unterseiten angebotenen Materialien und ausführlich gehaltenen Musterkonzepte für Seminare zum Fach Mathematik wurden im Rahmen eines Arbeitskreises am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung erstellt. Hierbei flossen Ergebnisse und Erfahrung des Schulversuchs „Seminare in der Oberstufe“ ein. Diese Musterkonzepte sollen Anregung und „Steinbruch“ für die eigene Planung und Umsetzung von Seminaren sein; ein Anpassen der Konzepte an die Lehrerpersönlichkeit, an die Zielgruppe innerhalb der Schülerschaft und an die Gegebenheiten vor Ort ist unumgänglich. Spezielle Hinweise für die Lehrkraft finden sich am Ende eines Seminarkonzepts unter „Weitere Erläuterungen zum Verlauf des Seminars“. Die zu den Musterkonzepten für W-Seminare vorgeschlagene Liste der Seminararbeitsthemen soll jeweils Möglichkeiten und Bandbreite eines Seminars aufzeigen – je nach Zielsetzung der Arbeit lassen sich viele Themen weiter unterteilen, aber auch zusammenfassen; auch lassen sich jeweils andere Themen finden.

Die meisten Seminarkonzepte wurden durch Hinweise auf Literatur- bzw. Internetquellen ergänzt. Derartige Materiallisten können nicht vollständig und endgültig sein; sicherlich gibt es in vielen Fällen auch aktuellere und für die konkrete Unterrichtssituation passendere Einstiegs- und Arbeitsmaterialien – hier sind auch persönliche Akzentsetzungen der Lehrkraft wesentlich. Die eigene Suche nach Materialien (z. B. auch mit englischsprachigen Suchbegriffen im Internet oder auf Websites von Verlagen und Fachzeitschriften) kann von zentraler Stelle nur unterstützt, nicht ersetzt werden. Insbesondere müssen wir darauf hinweisen, dass das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung auf die Inhalte von externen Links und deren Verknüpfungen keinerlei Einfluss hat und sich diese Inhalte auch nicht zu eigen macht. Das ISB hat keine Kenntnis über rechtswidrige oder anstößige Inhalte auf den mit diesen Linksammlungen verknüpften Seiten externer Anbieter. Sollten auf den verknüpften Seiten externer Anbieter dennoch rechtswidrige oder anstößige Inhalte enthalten sein, so distanziert sich das ISB von diesen Inhalten ausdrücklich. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Werkes wurden alle Links auf Aktualität und Richtigkeit überprüft.

Fachübergreifende, ausführliche Informationen zur Gestaltung der Seminare (z. B. veränderte Lehrerrolle und Unterrichtsmethodik, Studien- und Berufsorientierung, externe Partner, Projektarbeit, Möglichkeiten der Leistungserhebung) finden sich im Leitfaden „Die Seminare in der neuen Oberstufe des bayerischen Gymnasiums“, der auch online zur Verfügung steht.
Ansprechpartner:
Achim Brunnermeier
Veröffentlicht:
Dezember 2007
Fach:
Mathematik
Schulart:
Gymnasium