Schulische Prozesse gestalten

Ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung am Gymnasium
Der Leitfaden zeigt am Beispiel des Gymnasiums, wie schulische Prozessabläufe beschrieben und strukturiert werden können, damit sie erfolgreich verlaufen sowie von allen Beteiligten getragen werden. Eine klare und verbindliche Prozessregelung spart Verwaltungszeit und macht frei für die zentralen Anliegen von Bildung und Erziehung.
Der Leitfaden wurde für das Gymnasium erarbeitet. Mit wenigen Transferüberlegungen (z. B. im Hinblick auf die anderen Bezeichnungen und die teils anderen Strukturen) lässt er sich aber jederzeit auf andere Schularten übertragen. Er bietet praxisnahe Anregungen, wie durch eine Beschreibung der Routine-Prozesse an Gymnasien für alle Beteiligten Transparenz und Nachhaltigkeit im Verwaltungshandeln gewährleistet werden können.
Jedes Gymnasium erhielt mit dem Kontaktbrief 2007 zwei Exemplare. Da ein Vertrieb durch einen Verlag nicht vorgesehen ist und die bestellte Auflage verteilt ist, können Sie weitere Exemplare nur dadurch erhalten, dass Sie die nebenstehende pdf-Datei herunterladen.

Ansprechpartnerin:
Anette Kreim
Veröffentlicht:
Juli 2007
Schulart:
Gymnasium
Bezug:
Dieses Dokument ist online verfügbar.
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München