MSD-Infobrief: Nachteilsausgleich

Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Hören, Sehen oder körperliche und motorische Entwicklung
Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf sind aufgrund ihrer Behinderung mit erheblichen Einschränkungen konfrontiert. Infolgedessen erwächst ihnen zumeist ein Nachteil im Hinblick auf erfolgreiches schulisches Lernen. Lehrkräften, Schulleitungen und Beratungsfachkräften aller Schularten stellt sich die Aufgabe, diesen Nachteil durch angepasste und geeignete Maßnahmen zu vermindern oder auszugleichen.
Der MSD-Infobrief "Nachteilsausgleich" möchte Lehrkräften, Schulleitungen und Beratungsfachkräften aller Schularten Anregungen und Unterstützung bieten, sollte sich ihnen die Frage eines notwendigen Nachteilsausgleichs für Schüler mit entsprechendem sonderpädagogischem Förderbedarf stellen. In einem allgemeinen Informationsteil (Mantelbogen) werden Grundsätze, rechtliche Hintergründe, Formen sowie Verfahrensfragen in einzelnen Schularten thematisiert. Zudem findet sich je genanntem Förderschwerpunkt ein "Bogen zur Erfassung eines individuellen Nachteilsausgleichs", der stichpunktartig konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung eines Nachteilsausgleichs in unterschiedlichen Bereichen beschreibt. Ebenso werden organisatorische, methodische und inhaltliche Aspekte benannt, die aus sonderpädagogischer Sicht Beachtung finden sollten.

Inhalt:
1. Nachteilsausgleich - grundlegende Informationen
2. Bogen zur Erfassung eines individuellen Nachteilsausgleichs bei Förderbedarf Hören
3. Bogen zur Erfassung eines individuellen Nachteilsausgleichs bei Förderbedarf körperliche und motorische Entwicklung
4. Bogen zur Erfassung eines individuellen Nachteilsausgleichs bei Förderbedarf Sehen
Ansprechpartner:
Nicola Fuchs, N.N. (GMF-5)
Veröffentlicht:
September 2012
Schularten:
Berufsoberschule, Berufsschule, Fachoberschule, Förderschulen, Grundschule, Gymnasium, Mittelschule, Realschule, Wirtschaftsschule
Bezug:
Dieses Dokument ist online verfügbar.
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München