Modelle zum integrativen Deutschunterricht am Gymnasium

Mitte Juni 2003 ist im Auer-Verlag Donauwörth die Handreichung Modelle zum integrativen Deutschunterricht am Gymnasium erschienen. In ihr werden für alle Jahrgangsstufen Modelle vorgestellt, wie Ziele und Inhalte aus verschiedenen Lernbereichen des Faches Deutsch miteinander verbunden, aber auch, wie Ziele und Inhalte des Faches Deutsch mit denen anderer Fächer verknüpft werden können.
Dieses integrative Verfahren kann dazu verhelfen, auch bei knapper Stundenausstattung die dem Deutschunterricht zugewachsenen vielfältigen Aufgaben zeitökonomisch zu erfüllen.
Die Verbindung unterschiedlicher Denk- und Verfahrensansätze aus den Lernbereichen des Faches Deutsch wie das Hinzutreten von Erkenntnismodellen aus anderen Fächern können Schülern bei der gedanklichen Bewältigung komplexer Situation helfen, das Denken in Zusammenhängen fördern und die kreativen Kapazitäten stärken.
Durch Hinweise auf handlungs- und produktionsorientierte Verfahren werden Anschaulichkeit und Einprägsamkeit der Unterrichtsgegenstände gefördert und die Anwendung von Kenntnissen und Fähigkeiten in ihrer Funktion betont.

Schwerpunktthemen:
  • Erzählen in der Unterstufe
  • Lektürebehandlung in den Jahrgangsstufen 7 und 8
  • integrative Behandlung des Dramas in der Jahrgangsstufe 10 am Beispiel von Kabale und Liebe
  • integratives Arbeiten im Literaturunterricht am Beispiel von Schlafes Bruder
  • Analyse und Interpretation von Reden aus Geschichte, Politik und Literatur
Ansprechpartnerin:
Alexandra Eberhardt
Preis:
€ 16,80
Veröffentlicht:
2003
Fach:
Deutsch
Schulart:
Gymnasium
Bezug:
Auer Verlag GmbH
Postfach 1152
86601 Donauwörth
Telefon: 0906 73-240
Telefax: 0906 73-177
E-Mail: info@auer-verlag.de
Internet: www.auer-verlag.de
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München