MindMapping – eine effektive Unterrichtsmethode

Kurzhandreichung
Mindmaps bilden die Denkstrukturen des menschlichen Gehirns in vielen Fällen besser ab als lineare Texte oder nur Bilder. Sowohl die Betrachtung von Mindmaps als auch die sukzessive Herstellung solcher ‚Gedankenbilder‘ unterstützen die Lernenden bei der Durchdringung komplexer Sachverhalte und beim Verinnerlichen umfangreicher Informationen.
An Beispielen aus dem Deutschunterricht wird der Einsatz von Mindmaps vorgestellt. Zum Einsatz kommt ein für Schulen kostenloses Programm, mit dem auch jüngere Schülerinnen und Schüler schnell
zu guten Ergebnissen kommen.
Ansprechpartnerin:
Alexandra Eberhardt
Veröffentlicht:
Januar 2013
Fach:
Deutsch
Schulart:
Gymnasium
Bezug:
Dieses Dokument ist online verfügbar.