Hören – Zuhören – Verstehen

Gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk und der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung hat die Abteilung Gymnasium ein Projekt begonnen, in dem die beteiligten Gymnasien auf verschiedensten Wegen die Zuhör-Kompetenz der heutigen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten fördern. Genaues Zuhören, um zu verstehen, stellt eine Schlüsselqualifikation für den Erfolg am Gymnasium und in Studium und Beruf dar.

In einem ersten Schritt lud der Bayerische Rundfunk (federführend dort Frau Glück-Levi) zu einer Konferenz am 26.10.2004 ein, auf der das Vorhaben näher dargestellt wurde. Vertreter des Kultusministeriums, der Universitäten, des Bayerischen Rundfunks und mit dem Projektthema seit Jahren vertraute Lehrkräfte umrissen dabei die Möglichkeiten der Zuhörförderung und gaben den Teilnehmern wichtige Anregungen für die konkrete Umsetzung im Unterricht. Lehrkräfte von über 30 Gymnasien in Bayern nahmen an der Konferenz teil und wurden aufgerufen, Unterrichtsvorhaben zum Thema des Projekts einzureichen, wobei möglichst alle Fachgruppen vertreten sein sollten.

Die 5-6 Gymnasien, die aus der Gruppe der Konferenzteilnehmer besonders überzeugende Konzepte – fachspezifische, aber auch fächerübergreifende – vorlegten, erhielten auf einer Tagung (Wildbad Kreuth) im November weitere Informationen und Schulung.

Ergebnisse des Projekts sollen praxisorientierte Module sein, mit denen auch andere Gymnasien ihr Profil in diesem Schlüsselkompetenzbereich schärfen können.
Ansprechpartner:
Alexandra Eberhardt, Anette Kreim
Fach:
Deutsch
Schulart:
Gymnasium