Handreichung zum Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Buchhändler/-in

Umsetzungshilfe zum kompetenzorientierten Unterricht
Die Umsetzung des Rahmenlehrplans Buchhändler/Buchhändlerin der Kultusministerkonferenz erfordert zunächst eine curriculare Analyse hinsichtlich der im Rahmenlehrplan formulierten Kompetenzen. Auf dieser Grundlage erarbeiten die Lehrkräfte eine didaktische Jahresplanung, deren Kernbestandteile Lernsituationen sind. In der vorliegenden Handreichung wird dieser Weg auf der Grundlage der Veröffentlichung des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) von 2009 „Selbstreguliertes Lernen in Lernfeldern“ beschrieben und mit konkreten Beispielen aus dem Buchhandel versehen. Im Anhang befinden sich für die Lernfelder 1 und 6 die gesamte curriculare Analyse und weitere Beispielsmaterialien. Letztere verstehen sich als Werkstattberichte, die einen aktuellen Arbeitsstand illustrieren, ohne Anspruch auf Abgeschlossenheit zu erheben.

Die curriculare Analyse der Lernfelder 1 und 6 wurde im Rahmen eines Workshops der Mitglieder der Rahmenlehrplankommission der Kultusministerkonferenz zum Projekt Buchhändler/Buchhändlerin im März 2011 in München durchgeführt.

In einem zweiten Workshop im August 2011 in Osnabrück wurde durch die Vertreter der Länder Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen die hier vorliegende Handreichung erstellt.
Ziel dieser Handreichung ist es, die Umsetzung des Rahmenlehrplans für den Ausbildungsberuf Buchhändler/Buchhändlerin zu erleichtern und eine Orientierungshilfe zu schaffen. Im Vordergrund steht dabei die curriculare Analyse der Lernfelder im ersten Ausbildungsjahr.
Autor:
Dipl.-Hdl. Caroline Stahl
Ansprechpartnerin:
Maria-Anna Hartinger
Veröffentlicht:
Dezember 2011
Bezug:
Dieses Dokument ist online verfügbar.
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München