Ganztägiger Unterricht am G8

Leitfaden mit Anregungen und Empfehlungen
G8 – das bedeutet auch vielfältige organisatorische wie pädagogische Herausforderungen. Ein neuer digitaler Leitfaden gibt Empfehlungen und Anregungen zu den zentralen Fragen rundum Rhythmisierung, Mittags- und Nachmittagsgestaltung.
G8 – das bedeutet auch vielfältige organisatorische wie pädagogische Herausforderungen: Wie können wir Tage mit Nachmittagsunterricht gestalten, so dass sie von den Schülerinnen und Schülern gut zu bewältigen sind. Wie schaffe ich an den Nachmittagen Freiraum für Wahlunterricht, Freizeitbeschäftigungen, musische oder körperliche Betätigung? Wie löse ich die Frage der Hausaufgaben an Tagen mit Nachmittagsunterricht? Welche Chancen bietet der Nachmittag für individuelle Förderung?
Der vorliegende Leitfaden richtet sich nicht vorrangig an die Ganztagsgymnasien, sondern an alle Gymnasien in Bayern. Er enthält eine Zusammenstellung zu den wesentlichen Aspekten des ganztägigen Unterrichts (Rhythmisierung – Bewegung – Stundenplan – Mittagsgestaltung – Nachmittagsgestaltung – Personaleinsatz und Finanzierung – neues Lernen im G8) und will mit Tipps und Anregungen die Gymnasien bei der konkreten Umsetzung unterstützen. Ein Good-Practice-Teil ergänzt den Leitfaden und soll sukzessive erweitert werden.
Ansprechpartnerin:
Dr. Ursula Weier
Veröffentlicht:
Juli 2006
Schulart:
Gymnasium
Bezug:
Dieses Dokument ist online verfügbar.
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München