Fächerübergreifendes Unterrichtsprojekt „Qualitätsgesicherte Implementierung vernetzter Systeme“

Unterrichtsprojekt zu den vorläufigen Lehrplanrichtlinien der IT-Berufe
Basierend auf einer konkreten und praxisgemäß en komplexen Aufgabenstellung (Kundenauftrag) erarbeiten die Schüler gemäß dem Vorgehensmodell der Systementwicklung ein kundenspezifisches IT-System. Ausgehend von einer Anforderungsanalyse werden Methoden der Ist-Analyse betrieblicher Prozesse sowie Werkzeuge zur Entwicklung eines Fachentwurfs eingesetzt, um eine den situativen Anforderungen gerechte Hard- und Softwarelösung zu entwickeln. Die Schüler analysieren dabei die kundenspezifischen Arbeitsprozesse und gestalten diese auf der Grundlage der im Anforderungsprofil
festgelegten Anforderungen neu. Dabei planen und realisieren sie sowohl die Hardwareplattform (serverbasiertes Netzwerk) als auch die Softwarelösung (auf Basis eines Datenbanksystems) unter Berücksichtigung der organisatorischen und situativen Vorgaben. Als Projektbeauftragter planen und leiten sie das Projekt unter Einsatz einer praxisrelevanten Projektmanagementsoftware.
Ansprechpartner:
Markus Schütz
Veröffentlicht:
Dezember 2001
Berufsfelder, Fächer:
Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Monoberufe
Schularten:
Berufsfachschule, Berufsschule, Fachschule
Bezug:
Dieses Dokument ist online verfügbar.
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München