Materialien

Edukinesiologie - Ein neuer Heilsweg in der Pädagogik?

anzeigen

Ein Jahrtausend Partnerschaft und Konflikt (Teilband I)

Bausteine zur Geschichte der Deutschen und ihrer Nachbarn in den ehemals deutschen Siedlungsgebieten im östlichen Europa
anzeigen

Ein Jahrtausend Partnerschaft und Konflikt (Teilband II)

Bausteine zur Geschichte der Deutschen und ihrer Nachbarn in den ehemals deutschen Siedlungsgebieten im östlichen Europa
anzeigen

Ein modernes Übungsunternehmen gestalten

Der Leitfaden beschreibt zentrale Handlungsfelder eines modernen Übungsunternehmens. Zudem wurden Qualitätsstandards entwickelt und in Checklisten zusammengefasst.
anzeigen

Einblicke - Ausblicke 2008

Das Jahrbuch bringt gegenüber den bisher erschienenen Jahresberichten Kontinuität und Wandel zugleich. Es soll neue Perspektiven aufzeigen und zur Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragestellungen anregen, die über den schulischen Alltag hinaus für die Verwirklichung der Bildungsziele bedeutsam sind.
anzeigen

Einblicke - Ausblicke 2009

Das Jahrbuch soll neue Perspektiven aufzeigen und zur Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragestellungen anregen, die über den schulischen Alltag hinaus für die Verwirklichung der Bildungsziele bedeutsam sind.
anzeigen

Einblicke - Ausblicke 2010

Mit Fragen der Lehrplanentwicklung beschäftigen sich heute längst nicht mehr nur die Expertenzirkel aus Bildungsverwaltung, Hochschuldidaktikern und Pädagogen, sondern mittlerweile eine breite Öffentlichkeit. Auch in den anderen Ländern der Bundesrepublik, in der Schweiz und in Österreich gibt es aktuell vergleichbare Diskurse. Auf Einladung des bayerischen Kultusministeriums trafen sich daher Vertreter der Landesinstitute und Kultusministerien der Länder im November 2010 in Landshut zur Fachtagung „Lehrplanarbeit zwischen Bildungsstandards und Unterrichtsentwicklung“. Die Beiträge und Ergebnisse werden in diesem Jahrbuch dokumentiert.
So bietet das Jahrbuch die Möglichkeit, sich mit dem allgemeinen Diskussionsstand der Lehrplanentwicklung auseinanderzusetzen und sich zudem über die aktuellen Lehrplanarbeiten in Bayern zu informieren.
anzeigen

Einblicke - Ausblicke 2011

Das Jahrbuch 2011 steht unter dem Leitthema "Kompetenzorientierung" und beinhaltet schwerpunktmäßig Werkstattberichte aus den ISB-Abteilungen, ergänzt durch Beiträge aus dem Hochschulbereich.
anzeigen

Einblicke - Ausblicke 2012

Einen Schwerpunkt des Jahrbuchs bilden Beiträge, die um das Thema „Partizipation“ kreisen. Gemäß dem Auftrag des ISB, Erkenntnisse aus der Forschung für die Schule nutzbar zu machen, und in durchaus aufklärerischer Absicht wurden auch wieder Gastbeiträge aus der wissenschaftlichen Literatur aufgenommen.
anzeigen

Einführung in die Astronomie am Beispiel der Sonne, Jahrgangsstufe 10

anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Englisch

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Evangelische Religionslehre

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben. Sie wurden für das Fach Evangelische Religionslehre zuletzt im November 2006 überarbeitet.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Französisch

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Griechisch

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Italienisch

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Katholische Religionslehre

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben. Sie wurden für das Fach Katholische Religionslehre zuletzt im November 2006 überarbeitet.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Latein

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Russisch

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abitur-prüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelas-senen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Spanisch

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) – Weitere Sprachen

Die EPA bilden die bundesweit einheitliche Grundlage für die schriftliche und mündliche Abiturprüfung der jeweiligen Fächer. Sie enthalten neben einer ausführlichen Auflistung der zugelassenen Operatoren sowie umfangreichen Angaben zu Aufgabenformen, methodischen und inhaltlichen Kompetenzen auch Aufgaben.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) Biologie

Die Kultusministerkonferenz formuliert seit 1989 einheitliche Anforderungen an die Abiturprüfung Biologie. Die neueste Vereinbarung vom 5.2.2004 enthält nicht nur Festlegungen zu den Inhalten und zur Gestaltung der Prüfung, sondern auch zahlreiche Beispiele zur schriftlichen und mündlichen Prüfung.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) Chemie

Die Kultusministerkonferenz formuliert seit 1989 einheitliche Anforderungen an die Abiturprüfung Chemie. Die neueste Vereinbarung vom 5.2.2004 enthält nicht nur Festlegungen zu den Inhalten und zur Gestaltung der Prüfung, sondern auch zahlreiche Beispiele zur schriftlichen und mündlichen Prüfung.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) Informatik

gemäß Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 1.12.1989 i.d.F. vom 5.2.2004 Bundesweite Festlegung der Rahmenbedingungen für die Abiturprüfung Informatik mit zahlreichen Beispielaufgaben
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) Physik

Die Kultusministerkonferenz formuliert seit 1989 einheitliche Anforderungen an die Abiturprüfung Physik. Die neueste Vereinbarung vom 5. 2. 2004 enthält nicht nur Festlegungen zu den Inhalten und zur Gestaltung der Prüfung, sondern auch zahlreiche Beispiele zur schriftlichen und mündlichen Prüfung.
anzeigen

Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA) Wirtschaft und Recht

Zur Sicherung eines einheitlichen und angemessenen Anforderungsniveaus in den Prüfungsaufgaben enthalten die Einheitlichen Prüfungsanforderungen für das Fach Wirtschaft und Recht eine Beschreibung der nachzuweisenden Kompetenzen, Kriterien, mit deren Hilfe überprüft werden kann, ob eine Prüfungsaufgabe das anzustrebende Anspruchsniveau erreicht sowie Hinweise und Aufgabenbeispiele für die Gestaltung der schriftlichen und mündlichen Prüfung.
anzeigen

Einsatz von Drittkräften an Ganztagsschulen

Mit diesem KMS wird auf die Möglichkeit hingewiesen, durch den Einsatz von Drittkräften die im Rahmen des Unterrichts angebotene Sprachförderung bedarfsgerecht zu unterstützen.
anzeigen

Einsatz von Lernsituationen

Um dem Anspruch des kompetenzorientierten Lehrplans für das Fach Betriebswirtschaft gerecht zu werden, neben Fachkompetenz auch Human- und Sozialkompetenz zu fördern, ist eine Neuorientierung in der Unterrichtsgestaltung notwendig. Die Handreichung zeigt an ausgewählten Beispielen, wie sich kompetenzorientierte Lehrpläne in Lernsituationen umsetzen lassen.
anzeigen

Empfehlenswerte Internetseiten

anzeigen

Empfehlungen zur Leistungserfassung im Musikunterricht der Grundschule

anzeigen

Empfehlungen zur zeitgemäßen Ausstattung des Chemiebereichs

Die Online-Handreichung für Realschulen bietet Hilfestellungen zur Planung und Umsetzung von Neu- oder Umbaumaßnahmen an. Sie enthält auch Anregungen zur Aktualisierung bestehender Chemiesammlungen.
anzeigen

Englisch für Druck- und Medienberufe

anzeigen

Englisch in der Hauptschule

Die Aufgabensammlung soll die Lehrkräfte bei der Gestaltung der schulintern gestellten mündlichen Prüfung M 10 im Fach Englisch an der Hauptschule unterstützen und stellt hilfreiche Materialien für die Prüfungsvorbereitung zur Verfügung.
anzeigen

Ergänzungsblatt Stochastik zur Formelsammlung für Wirtschaftsschulen

Die Schüler der Wirtschaftsschule legen erstmals 2011 die Abschlussprüfung im Fach Mathematik nach dem neuen Lehrplan ab. Die Prüfung beinhaltet auch eine Aufgabe zur Stochastik, wie sie in der Handreichung zur Neukonzeption der Abschlussprüfung vorgestellt wird. Das Ergänzungsblatt für die Mathematikformelsammlungen zu den Lerninhalten zur Stochastik ist für die Abschlussprüfung zugelassen. Es dürfen keine Ergänzungen oder Anmerkungen auf dem Ergänzungsblatt vorgenommen werden. Das Ergänzungsblatt soll von Schülern und Lehrern ausgedruckt und im Mathematikunterricht eingesetzt werden.
anzeigen

Erläuterung zum Fach Kosten- und Gebührenrecht

In Zusammenarbeit zwischen ISB und der Rechtsanwaltskammer München wurden "Erläuterung zum Fach Kosten- und Gebührenrecht" erstellt, die bereits die Umstellung auf das neue RVG berücksichtigen.
anzeigen

Erläuterungen zum Lehrplan Steuerfachangestellte/ Steuerfachangestellter

Die Lerngebiete der Fächer Allgemeine Wirtschaftslehre, Steuerlehre und Rechnungswesen mit Datenverarbeitung werden durch Hinweise v. a. auf die aktuelle Rechtslage erläutert.
anzeigen

Erlebnis Denkmal

Dieses Buch dokumentiert, wie vor allem Grundschüler für das Thema Denkmalschutz im und außerhalb des Unterrichts begeistert werden können.
anzeigen

Ersatz von Schulaufgaben durch bewertete Projekte

anzeigen

Erwartungshorizonte zu den kompetenzorientierten Aufgabenbeispielen zu den Grundkenntnissen Latein

anzeigen

Erziehung und Unterricht, Diagnostik und Förderung schwer geistigbehinderter Kinder

Die Handreichung gibt den Lehrkräften Hilfestellung, um dem außerordentlichen sonderpädagogischen Förderbedarf der betroffenen Schüler gerecht werden zu können. Sie beschreibt eine Vielzahl diagnostischer Verfahren und trägt dazu bei, Lernvoraussetzungen und Entwicklungsvermögen des einzelnen Schülers zu erhellen. So verhilft sie zu diagnosegeleiteter Förderung. Die getrennte Abhandlung der einzelnen Bereiche der Entwicklung, etwa Motorik, Wahrnehmung, Sprache, ermöglicht eine direkte Zuordnung der Lernziele und Lerninhalte zu den einzelnen Entwicklungsbereichen.
anzeigen

Erziehung unterstützen - Multimediale Fortbildungsbausteine

Die DVD bietet Lehrkräften an Förderschulen und an allgemeinen Schulen Reflexionsanlässe über günstigess Lehrerverhalten im Umgang mit verhaltensschwierigen Schülern.
anzeigen

ErziehungKonkret 1

Der Rundbrief ErziehungKonkret zeigt praxiserprobte Wege, Verhaltens- und Disziplinproblemen im Unterricht entgegenzuwirken.
anzeigen

ErziehungKonkret 2

Der Rundbrief ErziehungKonkret zeigt praxiserprobte Wege, Verhaltens- und Disziplinproblemen im Unterricht entgegenzuwirken.
anzeigen

ErziehungKonkret 3

Der Rundbrief ErziehungKonkret zeigt praxiserprobte Wege, Verhaltens- und Disziplinproblemen im Unterricht entgegenzuwirken.
anzeigen

ErziehungKonkret 4

Der Rundbrief ErziehungKonkret zeigt praxiserprobte Wege, Verhaltens- und Disziplinproblemen im Unterricht entgegenzuwirken.
anzeigen

ErziehungKonkret 5

Erziehungsarbeit fordert einen Menschen in seiner gesamten Persönlichkeit und erfordert physische und psychische Stabilität. Um dem gerecht zu werden, brauchen Lehrkräfte innere Ruhe und Geduld.
anzeigen

ErziehungKonkret 6

Gewinnbringende Zusammenarbeit mit den Eltern erfordert von der Lehrkraft ein breites Handlungsrepertoire, um sich auf unterschiedliche Kooperationspartner einzustellen. Das vorliegende letzte Heft des Erziehungsbriefs ErziehungKonkret widmet sich diesem Themenfeld.
anzeigen

EU-KONZERT - Entwicklung und Umsetzung eines Evaluationskonzeptes für die KMK-Fremdsprachenzertifikatsprüfungen zur Sicherung der Vergleichbarkeit der Standards

Im BLK-Modellversuch "EU-KonZert" erfolgte eine Evaluation der länderspezifisch unterschiedlich ausgeprägten Prüfungen, mit dem Ziel, gemeinsame nationale Standards festzulegen. Darüber hinaus sollen Prüfungserstellern eine Reihe von Best-practice-Beispielen verschiedener Berufsbereiche und Stufen an die Hand gegeben werden.
anzeigen

Evaluation der Seminare: Zentrale Ergebnisse

Im Frühjahr 2011 wurde an 35 staatlichen Gymnasien und unter den Schulleitungen aller staatlichen Gymnasien eine Online-Befragung zum P- und W-Seminar durchgeführt. Es wurden Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und externe Partner befragt.
anzeigen

Evaluation des Modellversuchs "Islamischer Unterricht"

Ziel der Evaluation des Modellversuchs "Islamischer Unterricht" war es, den Stand der Implementation (u. a. Organisation, Akzeptanz, Unterrichtsqualität) und die Wirksamkeit des Schulversuchs zu erfassen.
anzeigen

Evaluation in Bayern: Aktuelles 2010

In diesem Faltblatt sind aktuelle Informationen zur Überarbeitung des Konzepts der externen Evaluation an Bayerns Schulen zusammengefasst.
anzeigen

Evaluation in Bayern: Aktuelles 2011

In diesem Faltblatt sind aktuelle Informationen zur Evaluation zusammengefasst.
anzeigen

Evaluationsbezogene Lehrerängste - und ihre potenzielle Bedeutung für die Akzeptanz externer Evaluation

anzeigen

Exemplarische Einführung in die Physik, Anregungen für die Umsetzung fächerübergreifender Zusammenarbeit in Jahrgangsstufe 8

anzeigen

Exemplarische Zeugnisbemerkungen für die Grundschule

Die Zusammenstellung exemplarischer Zeugnisbemerkungen für alle Fächer der Grundschule soll Lehrkräfte dabei unterstützen, kompetenzorientierte Rückmeldungen in Zeugnissen zu formulieren.
anzeigen

Experimentelle Mikrobiologie und Genetik im Biologieunterricht des Gymnasiums

Moderner naturwissenschaftlicher Unterricht verfolgt nach dem neuen Lehrplan zusätzlich zur Vermittlung von Fachinhalten verstärkt auch eine Handlungsdimension. Der Unterricht bietet Raum für Aktivitäten, bei denen die Schülerinnen und Schüler auch mit Arbeitsmethoden und Denkweisen vertraut werden, wie etwa dem Auswerten von Materialien und Experimenten oder dem selbständigen Planen und Durchführen von Experimenten.
anzeigen

Externe Evaluation an Bayerns Schulen

Die Broschüre beantwortet häufig gestellte Fragen zum Thema externe Evaluation. Sie dient der Information über Konzeption, Ziele, Methoden, Umsetzung und Konsequenzen der externen Evaluation in Bayern.
anzeigen