Hilfsmittel bei Leistungsnachweisen

Computeralgebrasysteme (CAS)
Gemäß KMBek Nr. VI.9-5 S 5500-6b.41619 vom 07.06.2011 ist bei Leistungsnachweisen im Fach Mathematik – sowie in den Fächern Physik und Informatik – in CAS-Klassen bzw. CAS-Kursen ab der Jahrgangsstufe 10 ein Computeralgebrasystem als Hilfsmittel zugelassen. Genauere Regelungen sind dem KMS Nr. V.7-B S 5500-6b.76395 vom 12.06.2015 zu entnehmen.
Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die Verwendung des CAS-Rechners gemäß genannter KMBek bei Leistungsnachweisen (ohne Abiturprüfung) ausgeschlossen werden kann, wenn es die Lehrkraft hinsichtlich einer sachgemäßen Prüfung der Lerninhalte für sinnvoll erachtet.

Um bei Leistungsnachweisen verwendet werden zu dürfen, benötigen Computeralgebrasysteme eine Zulassung des Staatsministeriums. Diese Zulassung haben derzeit folgende CAS-Rechner:
  • ClassPad 330 (Casio)
  • ClassPad II fx-CP400 (Casio)
  • TI-Nspire CAS (Texas Instruments)
  • TI-Nspire CX CAS (Texas Instruments)

Mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 wird auch das folgende Modell als Hilfsmittel in Leistungsnachweisen zugelassen:
  • Prime Graphing Calculator (Hewlett Packard)

Vor der Verwendung bei Leistungsnachweisen sind die CAS-Rechner jeweils einheitlich in einen Ausgangszustand zu versetzen, der den Prüfungsanforderungen gerecht wird. In diesem Ausgangszustand muss ein Zugriff auf möglicherweise gespeicherte Dateien, Programme oder Ergänzungspakete mit zusätzlichen Funktionen unterbunden sein. Die zum Download bereitstehenden "Hinweise zum Ausgangszustand der CAS-Rechner" beschreiben für jeden der derzeit zugelassenen CAS-Rechner, wie ein derartiger Ausgangszustand herzustellen ist.