Prävention

Handreichung "Mit Mut gegen Mobbing" neu aufgelegt

Die aktualisierte und erweiterte Neuauflage der Handreichung „Mit Mut gegen Mobbing“ möchte Schulen und Lehrkräfte aller Schularten dazu anregen, sich mit dem Thema Mobbing auseinanderzusetzen. Sie bietet Informationen und Handlungsstrategien zum Thema Mobbing.

„Mit Mut gegen Mobbing“ steht für professionelles Handeln in der Schule sowohl im präventiven als auch im interventiven Bereich. Ziel soll sein, sensibel hinzusehen, Mobbing entschieden und aktiv zu begegnen und dies gleichzeitig mit Werteerziehung, Vermittlung von Lebenskompetenzen und Verhaltenstraining zu verbinden. Die Broschüre gibt grundlegende Informationen zum Thema Mobbing, weist auf Unterstützungsangebote innerhalb der Schule sowie schulübergreifend hin und stellt konkrete Maßnahmen und Methoden der Prävention und Intervention vor.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Schulentwicklung. Dabei werden sowohl für Lehrkräfte als auch für Schulleitungen exemplarisch Anregungen zur Umsetzung von Mobbing-Prävention und Mobbing-Intervention an Schulen dargeboten. Der Anhang stellt Vorlagen bereit, die als Gesprächsleitfäden und zur Dokumentation bei Mobbingfällen dienen können. Außerdem wird auf im Internet vorhandene Materialien sowie weiterführende Literatur zum Thema Mobbing hingewiesen.

„Angemessener Umgang mit digitalen Medien“
aus „PIT-Prävention im Team“ neu aufgelegt

Der aktualisierte und neu aufgelegte Baustein „Angemessener Umgang mit digitalen Medien“ möchte Schulen und Lehrkräfte aller weiterführenden Schulen in ihrem Engagement im Bereich der Gewalt- und Mobbingprävention unterstützen und sie dazu ermuntern, PIT gemeinsam mit ihren außerschulischen Partnern an den Schulen umzusetzen.
Dazu wird das überarbeitete PIT-Kapitel „Angemessener Umgang mit digitalen Medien“, das u.a. auch speziell das Thema „Cybermobbing“ aufgreift, als PDF-Dokument zum Download auf der Website des Bayerischen Staatsministerium sowie des ISB veröffentlicht.

Wertebildung

Das Portal „Wertebildung“ unterstützt Lehrkräfte dabei, die Persönlichkeitsentwicklung von Schülerinnen und Schülern zu fördern.
So wird umfassend die Relevanz der Werteerziehung dargestellt und gezeigt, wie Werteerziehung in der Schule - im Unterricht, in außerunterrichtlichen Projekten, im Schulleben, beim Lernen zu Hause und als wichtiger Teil von Schulentwicklung sowie guter Führung - stattfinden und gut gelingen kann. Schulleitungen und Lehrkräfte finden im Portal neben umfangreichen theoretischen Informationen und vielen praktischen Beispielen auch eine eigene Rubrik zum Topthema "Medien und Werte" sowie Unterstützungs- und Fortbildungsoptionen.

Soziales Lernen

An Mittelschulen ist das Soziale Lernen eine der drei Hauptsäulen. Zur Ausbildungsreife gehört mehr als das reine fachliche Können.

Soziales Lernen in der Mittelschule

Der Leitfaden "Soziales Lernen in der Mittelschule" bietet eine Zusammenstellung von Zielkompetenzen, die Schülerinnen und Schüler bis zum Schulabschluss aufgebaut haben sollten. Auf der Basis der obersten Bildungsziele und dem Kriterienkatalog der Ausbildungsreife formuliert er 14 Kompetenzerwartungen.
anzeigen
Praxisorientierte Beiträge zu sozialen Kompetenzen für die Grundschule finden sich in „Erziehung konkret“.

Ihre Ansprechpartner

Prävention/ PIT-Leiterin

PIT - Prävention im Team

Werteerziehung

Soziales Lernen