Lernentwicklungsgespräch

in den Jahrgangsstufen 1 bis 7 am Sonderpädagogischen Förderzentrum
Die bisherige Durchführung des Lernentwicklungsgesprächs in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 am Sonderpädagogischen Förderzentrum und an Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt Lernen überzeugt als ein Beitrag zur Stärkung der Eigenverantwortung der Schule vor Ort und der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft von Schule und Elternhaus. Ab dem Schuljahr 2016/17 kann das Lernentwicklungsgespräch auch in den Jahrgangsstufen 4 bis 7 für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen als neu geschaffene Möglichkeit das Zwischenzeugnis ersetzen.
Sonderpädagogische Förderzentren und Förderzentren Lernen können als Alternative zum Zwischenzeugnis Lernentwicklungsgespräche bis einschließlich in der Jahrgangsstufe 7 durchführen, wenn die Erziehungs- und Sorgeberechtigten dies am Beginn des Schuljahres beantragt haben.

Für das Schuljahr 2016/17 gilt übergangsweise, dass diese Entscheidung auch noch bis zum 1. November getroffen werden kann.

Zur Unterstützung der Schulen bei der Einführung des Lernentwicklungsgesprächs stehen Informationen und Arbeitshilfen zum Download zur Verfügung. Alle Vorlagen sind Vorschläge und müssen an die Rahmenbedingungen der einzelnen Schule angepasst werden.
Ansprechpartner:
Benjamin Dohrmann
Veröffentlicht:
September 2016
Förderschwerpunkte:
Emotionale und soziale Entwicklung, Geistige Entwicklung, Hören, Körperliche und motorische Entwicklung, Lernen, Sehen, Sprache
Schularten:
Förderschulen, Grundschule, Mittelschule
Bezug:
Dieses Dokument ist online verfügbar.
Herausgeber:
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
Schellingstraße 155
80797 München