Förderschwerpunkt Lernen

Lernen ist ein Prozess der Aneignung von Kompetenzen und Kenntnissen im Austausch des Individuums mit seiner Umwelt. In diesem Prozess spielen vielfältige Dispositionen eine Rolle, insbesondere solche der Wahrnehmung und Motorik, des Denkens und der Lernstrategien, der Kommunikation und der Sprache sowie der Emotionen und des sozialen Verhaltens.
Schwierigkeiten in diesem Prozess zu erkennen, beschreiben und Strategien zu entwickeln, wie sich diese für Kinder und Jugendliche verringern lassen, ist die Aufgabe im Förderschwerpunkt Lernen.
Um Schülerinnen und Schüler mit Schwierigkeiten im Lernen an allen Förderorten angemessen in ihrer Lernentwicklung zu unterstützen ist eine gezielte Förderdiagnostik notwendig, die Beeinträchtigungen in den genannten Bereichen sowie soziokulturell bedingte Benachteiligungen berücksichtigt und gezielte Förderangebote macht unter Einbezug der individuellen Stärken der Schülerin bzw. des Schülers.
Für das Grund- und Mittelschulalter beschreibt der Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen die Grundlage für eine gezielte Förderung unabhängig vom Förderort und in Erweiterung des Lehrplans für die Grundschule und des Lehrplans für die Mittelschule.

AKTUELL Lernentwicklungsgespräch

Zur Unterstützung der Schulen bei der Einführung des Lernentwicklungsgesprächs stehen Informationen und Arbeitshilfen zum Download zur Verfügung.

NEU Individualisiertes Lernen planen und gestalten

Lernprozesse für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Lernen zu gestalten, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Es erfordert, die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler zu erkennen und zu berücksichtigen und den individuellen Kompetenzerwerb durch fachdidakatisch geeignete Materialien und Methoden bestmöglich zu aktivieren. Zum Download stehen Beispiele für kompetenzorientierte Lernvorhaben und Materialien zur Verfügung.

Individuelle Schülerleistungen bewerten

Im Förderschwerpunkt Lernen bezieht sich die Leistungsbewertung auf den individuellen Lernfortschritt der Schülerin bzw. des Schülers. Dieser ergibt sich aus dem Vergleich dervorherigen Leistungen mit den aktuellen Leistungen und orientiert sich an der individuellen Entwicklung der Schülerin bzw. des Schülers. Voraussetzung fürdie Erfassung des individuellen Lernfortschritts ist eine Lernstandserhebung zu Beginn des Lernprozesses (z. B. zu Beginn einer Lerneinheit, Sequenz oder eines Projekts). Auf welche Themen, Kompetenzerwartungen und Inhalte sich der individuelle Kompetenzerwerb bezieht, konkretisiert jedes Sonderpädagogische Förderzentrum im Schulinternen Curriculum. Das Verständnis des individuellen Lernfortschritts beinhaltet, dass Leistungen zu individuellen Zeitpunkten, in individuellem Umfang, in individuellen Lerntempi und am individuellen Entwicklungsstand orientiert erreicht werden können. Durch die Individualisierung sowohl des Lernprozesses als auch der Leistungserhebung müssen geeignete Instrumente eingesetzt werden,durch die für den Schüler der Lernprozess und die Leistungsbewertung transparent und verständlich dokumentiert werden. Die Dokumentation desLernprozesses und die Rückmeldung dazu und zur Leistung sind die Ansatzpunkte für weitere individualisierte Lernangebote zur Förderung sowie Grundlage für Lernberatung und Rückmeldung zum Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten.

Ausgewählte Publikationen

Berufsorientierungsordner

Mit diesen Materialien zum Download kann ein individueller Berufsorientierungsordner für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf zusammengestellt werden. Er ist insbesondere auch für den Einsatz im inklusiven Unterricht geeignet.
anzeigen

Ihr Ansprechpartner

Telefon:
089 2170-2482
Fax:
089 2170-2815

Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen

Bild vergrößern

Berufsorientierung

Informationen, Umsetzungshilfen und Vorlagen zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf Lernen

Sonderpädagogisches Gutachten am Übergang Schule-Beruf nach § 27 VSO-F

für Schülerinnen und Schüler der sonderpädagogischen Diagnose und Werkstattklassen.