Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Sonderpädagogische Förderung im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung sichert das Recht aller Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung auf umfassende Bildung und Erziehung.

Übergang Förderschule - Beruf

Ziel der Maßnahme Übergang Förderschule-Beruf (ÜFSB) ist  es, Schülern mit Förderbedarf im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Wege in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu eröffnen. Wesentliche Kennzeichen sind die Begleitung der Jugendlichen durch den Integrationsfachdienst und die enge Kooperation aller am Übergang beteiligten Personen und Institutionen.

Als verbindliche Handlungsleitlinie für alle Beteiligten steht ein Leitfaden zur Verfügung, der mit einer Fülle von Arbeitsmaterialien aktuell in einer überarbeiteten Form zur Verfügung steht.

Ausgewählte Publikationen

Weiterführendes Lesen im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Lesen stellt für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung einen Beitrag zur Umwelterschließung dar. Literarische Kompetenz wird nicht nur über das Lesen erworben, sondern in vielen medialen Feldern. Deshalb muss bei der Erschließung von Texten und anderen Medien das Prinzip der einfachen Sprache berücksichtigt und von einem erweiterten Verständnis der Lesekompetenz ausgegangen werden. Damit ist die Fähigkeit gemeint, Texte in all ihren heutigen Erscheinungsformen und Funktionen nutzen zu können.
anzeigen

Wenn Schüler mit geistiger Behinderung verhaltensauffällig sind

Die Handreichung (mit DVD) greift Fragestellungen auf, die sich angesichts der besonderen Lernbedürfnisse dieser Schüler ergeben und stellt exemplarisch Lösungsansätze vor, die Schulen und Lehrkräfte als Antworten gefunden haben.
anzeigen

Unterricht und Förderung von Schülern mit schwerer und mehrfacher Behinderung

Die Handreichung (mit CD-ROM) bietet wichtige Grundlagen und praktische Hinweise zum schülerorientierten Unterricht, zur Unterstützten Kommunikation, Diagnostik und Vernetzung von Unterricht, Therapie und Pflege.
anzeigen

Unterstützte Kommunikation in Unterricht und Schule

"Die Handreichung richtet sich an Lehrkräfte und Therapeuten an Förderschulen. Sie setzt sich sowohl mit der notwendigen pädagogischen Grundhaltung als auch mit den didaktisch-methodischen Konsequenzen der Anwendung auseinander.
Auf einer beiliegenden DVD werden viele Inhalte mit 28 filmischen Einzelsequenzen veranschaulicht."
anzeigen

Ihre Ansprechpartnerin

Telefon:
089 2170-2676
Fax:
089 2170-2815

Sonderpädagogisches Gutachten am Übergang Schule-Beruf nach § 27 VSO-F

für Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe am Förderzentrum Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.

Partnerklassen

Schulen zeigen hier exemplarisch Formen und Konzepte der Zusammenarbeit in Partnerklassen auf: